Umfragen

Bargeldloses Zahlen im Urlaub wird beliebter

Bonn | 22.07.2020 | dpa/tmn

Mitte März gaben demnach noch 79,4 Prozent der Menschen hierzulande an, im letzten Urlaub mit Bargeld bezahlt zu haben. Im Juni sagten nur noch 70,9 Prozent, sie wollten im kommenden Urlaub mit Bargeld zahlen – ein leichter Rückgang bei weiterhin hoher Beliebtheit.

Knapp die Hälfte der Befragten (47,5 Prozent) wiederum gab im März an, auf der letzten Reise mit der Girokarte gezahlt zu haben. Und im Juni wollten schließlich 60,1 Prozent künftig mit Girokarte zahlen. Die Werte für das Zahlen mit Kreditkarte änderten sich dagegen nicht wesentlich.

Und während im März 14,6 Prozent erklärten hatten, auf Reisen in der Vergangenheit schon einmal kontaktlos etwa per Smartphone-App gezahlt zu haben, wollten dies laut Erhebung vom Juni künftig 21,9 Prozent der Befragten tun.

Ob die Corona-Pandemie das Zahlverhalten im Urlaub verändert hat oder verändern wird, lässt sich aus den Ergebnissen der Umfragen allerdings nicht direkt ableiten.

Das Meinungsforschungsunternehmen Kantar Emnid hatte im Auftrag der Postbank im März 2020 repräsentativ 1031 Befragte ab 16 Jahren und noch einmal 1013 Befragte ab 16 Jahren im Juni 2020 befragt.


Cookie Hinweis
Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite unverzichtbar sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken genutzt werden. Sie können jederzeit in den Datenschutzhinweisen der Verarbeitung und Nutzung von Cookies widersprechen oder diese anpassen. Weitere Informationen