bum 2018-04 Titel 100pixOrtsbanken

Auch ohne Filialen versteht sich die VR Bank Niederbayern-Oberpfalz an ihrem Sitz in Regensburg als „Ortsbank". Doch die Möglichkeit, online bundesweit antreten zu können, wird auch für Genossenschaftsbanken immer wichtiger, meint Leopold Berner. Und ein überregionaler Antritt vertrage sich gut mit der Genossenschaftsidee als eigentlichem Alleinstellungsmerkmal der Genossenschaftsbanken. Die Entscheidung, 2015 den Verband der PSD Banken zu verlassen, bewertet Berner deshalb nach wie vor als richtig. Gleichwohl bekennt sich die Bank mit dem Grün im Logo „Meine Bank" zu ihrer Herkunft.

Weiterlesen... ausschließlich für Abonnenten von BI Plus. Bitte melden Sie sich an!

FP 2018-03-04 Titel 100pixBedrohung oder Ergänzung für das Kreditgeschäft?

Wenn das Schlagwort „Crowdfunding" fällt, sind verschiedene Formen des Einwerbens von finanziellen Mitteln gemeint. Im Nachfolgen - den informieren wir Sie über die vier Grundarten des Crowdfundings und beleuchten, welche Formen aus Bankensicht besonders interessant erscheinen.

 

Weiterlesen... ausschließlich für Abonnenten von BI Plus. Bitte melden Sie sich an!

DieBank 2018-03 Titel 100pxZusammenhang zwischen Korruption und NPL

Empirische Untersuchungen zeigen, dass Kreditausfälle und Non Performing Loans mit dem Korruptionsgrad eines Landes signifikant positiv korreliert sind. In korrupten Ländern entstehen NPL immer wieder neu. Die Konsequenz ist, dass eine europäische Einlagensicherung sehr problematisch sein kann, solange das Problem der Korruption nicht gelöst ist.

Weiterlesen... ausschließlich für Abonnenten von BI Plus. Bitte melden Sie sich an!

ZfgK 2018-03 Titel

Als Reaktion auf die Finanzkrise haben die europäischen und nationalen Gesetzgeber in den letzten Jahren zahlreiche regulatorische Standards zur Verbesserung der Widerstandsfähigkeit der Institute sowie einen geordneten Abwicklungsmechanismus für den Krisenfall auf den Weg gebracht. Mittlerweile ist die Umsetzung in den Instituten im Wesentlichen erledigt. Zudem laufen die bei der Einführung 2014 gewährten Übergangsphasen für die CRR Kapital- und Liquiditätsanforderungen im Jahr 2018 weitgehend aus. Darüber hinaus wurde bereits beim G 20 Gipfel im November 2010 gefordert, dass jeder Marktteilnehmer, jedes Produkt und jeder Finanzplatz angemessen beaufsichtigt werden sollen. In Europa und in Deutschland erreicht diese umfassende Beaufsichtigung mit Anwendung der MiFID II und der MiFIR ab Januar 2018 ihren Höhepunkt.

Weiterlesen... ausschließlich für Abonnenten von BI Plus. Bitte melden Sie sich an!

ZfgK 2018-05 Titel

Nach Jahren intensiver Diskussion wurde im Dezember 2017 die Einigung zur Vollendung der Basel-III-Reformen verkündet. Die damit einhergehende Reform der Ansätze zur Berechnung risikogewichteter Aktiva (RWA) ist für Banken nicht nur mit Aufwänden bei der Umsetzung, sondern auch mit weitreichenden Herausforderungen und strategischen Implikationen verbunden. Durch die Reform, die von einigen auch „Basel IV" genannt wird, werden sich für viele Geschäftsmodelle Auswirkungen ergeben, unabhängig davon, ob Banken aktuell interne Modelle oder Standard ansätze nutzen.

Weiterlesen... ausschließlich für Abonnenten von BI Plus. Bitte melden Sie sich an!

BP 2018-02 Titelseite 100pixUmsetzungslösungen für Finanzinstitute

Die Neufassung der MaRisk 2017 (Rundschreiben 09/2017 (BA)) wurde am 27.10.2017 veröffentlicht und wirft einige Fragen auf: Was kommt mit der MaRisk-Novelle auf Finanzinstitute zu? Was bedeutet eigentlich Risikokultur? Was soll sich in der Unternehmenskultur ändern? Was hat Risikokultur mit Governancekultur und letztendlich Ethikkultur zu tun? Welche praktischen Lösungen gibt es für Finanzinstitute?

Weiterlesen... ausschließlich für Abonnenten von BI Plus. Bitte melden Sie sich an!

ZfgK 2018-03 Titel

Im Rahmen der Abschlusserklärung zum Bonner Klimagipfel im November 2017 wurden die Ziele des UN-Klimagipfels von Paris nochmals bestätigt. Die wesentliche Forderung konzentriert sich auf die Begrenzung der globalen Erwärmung auf deutlich unter 2 Grad, wobei bereits jetzt klar ist, dass die freiwilligen nationalen CO2-Minderungsziele hierfür kaum ausreichend sein werden. Neben umwelt- und gesellschaftspolitischen Auswirkungen einer solchen Klimapolitik sind die Folgen der Klimaerwärmung auch in zahlreichen Sektoren der Wirtschaft angekommen. Ein zentraler Bestandteil der Volkswirtschaften hat sich allerdings bisher eher zögerlich mit diesem Thema beschäftigt: so finden sich auf den Finanzmärkten, vor allem aber im Bankensektor durchaus weiße Flecken auf der klimapolitischen To-do-Liste.

Weiterlesen... ausschließlich für Abonnenten von BI Plus. Bitte melden Sie sich an!

DieBank 2018-02 Titel 100pixDer Kampf um den Kunden

In der europäischen Payments-Industrie zeigt sich eine rege Übernahmetätigkeit. 2017 hat sich die Geschwindigkeit deutlich beschleunigt, weitere Transaktionen sind bereits absehbar. Haupttreiber ist die Ambition mehrerer Player, dominante europäische Anbieter mit Skalenvorteilen zu bilden und neue attraktive Segmente der Wertschöpfungskette abzudecken. Hinzu kommt die starke Präsenz von Private-Equity-Investoren. Der Erhalt der Kundenschnittstelle wird so zu einer strategischen Priorität für Banken.

Weiterlesen... ausschließlich für Abonnenten von BI Plus. Bitte melden Sie sich an!

DieBank 2018-02 Titel 100pixWeg von den Finanzkennzahlen

Die Digitalisierung der Industrie bietet auch Chancen für die Finanzierung. Und die Unternehmen sind bereit, diese konsequent zu ergreifen. Laut einer aktuellen Studie würden 85 Prozent der mittelständischen Industriebetriebe Kreditgebern Echtzeit-Daten aus ihrer Produktion zur Verfügung stellen, um Kreditentscheidungen zu beschleunigen, die Darlehen flexibler zu gestalten und den Zinssatz zu senken.

Weiterlesen... ausschließlich für Abonnenten von BI Plus. Bitte melden Sie sich an!

DieBank 2018-02 Titel 100pixData Mining gezielt einsetzen

Banken hüten eine Fülle wertvoller Kundendaten, über die kein Dritter verfügt. Und durch die neuen Wege der Digitalisierung werden diese Daten immer reichhaltiger. Bei der Verwertung tun sich viele jedoch schwer. Reflexhaft werden Vergleiche zu Amazon, Google oder Facebook gezogen – das wäre jedoch ein Irrweg. Vielmehr müssen Finanzinstitute durch Datensparsamkeit und besonders intelligente Angebote Kunden von der Freigabe ihrer Daten überzeugen. Eine robuste Umsetzung datengetriebener Geschäftsmodelle wird nur fokussiert und mit Partnern gelingen.

Weiterlesen... ausschließlich für Abonnenten von BI Plus. Bitte melden Sie sich an!

bum 2018-01 TitelStandpunkte aus der Politik

Hemmt die Regulierung der Fortschritt der Banken bei der Digitalisierung? Diese Frage hat die Redaktion allen Fraktionen des Deutschen Bundestags gestellt. In der Zeit der Suche nach einer Regierungsbildung sahen sich zur Beantwortung dieser Frage nur CDU/CSU, FDP und SPD imstande. Die Redaktion bringt ihre Stellungnahmen in alphabetischer Reihenfolge nach Fraktionsnamen. Die Schnitt - mengen sind bei dieser Thematik allerdings hoch: Die Bankenregulierung war und ist notwendig. Sie muss aber künftig deutlich stärker als bisher differenzieren, um gleiche Wettbewerbsbedingungen für alle Anbieter zu erhalten und insbesondere regionale Kreditinstitute nicht zu benachteiligen. Das bedeutet auch mehr Regulierung für Fintechs. Darin sind sich die drei Fraktionen einig. Die FDP warnt auch bei der Fintech-Regulierung vor Einheitslösungen – der unterschiedlichen Geschäftsmodelle wegen, aber auch, um die innovativen Unternehmen nicht zu vertreiben. Als Vorbild könnte die britische Sandbox-Regulierung für Neugründungen dienen. Das kommt der SPD-Forderung sehr nahe, die Fintechs der Aufsicht durch die BaFin zu unterstellen, im Gründungsprozess jedoch eine vereinfachte Aufsicht zu praktizieren. Die CDU/CSU-Fraktion betont dabei, dass Banken und Fintechs gleichermaßen für Datenschutz und Sicherheit sorgen müssen. Auch die Fähigkeiten der Aufsicht in Sachen Digitalisierung und IT-Sicherheit gelte es deshalb zu stärken.

Weiterlesen... ausschließlich für Abonnenten von BI Plus. Bitte melden Sie sich an!

bum 2017-12 Titel 100pixDigitalisierung

Das große Interesse an Bitcoin ist ein Indiz dafür, dass der Blockchain-Technologie die Zukunft gehört, sind sich die Autoren sicher. Als Paradebeispiel für einen Einsatzbereich nennen sie die Legitimationsprüfung und beschreiben ein mögliches Geschäftsmodell. Auch im grenzüberschreitenden
Zahlungsverkehr sowie im Bereich Smart Contracts sehen sie Chancen, während die Umsetzung im Wertpapiergeschäft eher als langsam bewertet wird. Denn das Beharrungsvermögen der Branche ist nicht zu unterschätzen.

Weiterlesen... ausschließlich für Abonnenten von BI Plus. Bitte melden Sie sich an!

BM 2017-12 Titel 100pixTitel / Mehrwert

Die Zufriedenheit im Privatkundengeschäft lässt in vielen Geldhäusern zu wünschen übrig. Es mangelt an individueller Ansprache und passenden Dienstleistungen. Der persönliche Kontakt kann mithilfe der  Digitalisierung nicht nur effizienter werden, sondern auch die junge Generation begeistern.

 

Weiterlesen... ausschließlich für Abonnenten von BI Plus. Bitte melden Sie sich an!

BM 2017-12 Titel 100pixIT / Zahlungsverkehr

Sind die Zulassungsanforderungen und -verfahren der Deutschen Kreditwirtschaft noch zeitgemäß oder würgen sie Innovationen ab? Gelegentlich sind von Hard- und Softwareherstellern im Zahlungsverkehr Zweifel zu hören. Der Spitzenverband denkt über Veränderungen nach.

 

Weiterlesen... ausschließlich für Abonnenten von BI Plus. Bitte melden Sie sich an!

DieBank 2018-01 Titel 100pixOnline Banking in Zeiten des FinTech-Hypes

Banken konkurrieren heute nicht länger nur über die Anzahl ihrer Filialen, über ihre Gebühren und Produkte. Die Kennzeichen von Banking im digitalen Zeitalter sind Bequemlichkeit und Einfachheit, bei gleichzeitiger Kommunikation über alle Kanäle hinweg. Neue Dienstleister und ihre Apps haben auf den mobilen Geräten der Bankkunden binnen kürzester Zeit Platz gefunden. Können sie das Online Banking am heimischen PC ersetzen, oder ist das nur eine Mode der Mobile Generation?

Weiterlesen... ausschließlich für Abonnenten von BI Plus. Bitte melden Sie sich an!

bum 2017-11 TitelVerbraucherschutz

Negativzinsen auf Geldanlagen für Privatkonten sind der neueste „Versuchsballon" von Banken und Sparkassen im Bemühen immer neue Entgelte einzuführen oder höhere Preise durchzusetzen, sagt Niels Nauhauser. Mit Blick auf die Ertragslage ist das seiner Einschätzung nach nicht nachvollziehbar. Die  Begründung der Negativzinsen scheint ihm aber auch rechtlich fragwürdig, und das nicht nur, weil sie dem gesetzlichen Grundgedanken zum Thema Zins zuwiderlaufen. Darüber hinaus gefährden Negativzinsen bei Geldanlagen auch den Vertragszweck.

Weiterlesen... ausschließlich für Abonnenten von BI Plus. Bitte melden Sie sich an!

DieBank 2017-10 Titel 100pixMonetarisierung digitaler Angebote

PSD2 tritt zum Zeitpunkt niedriger Margen und hohem regulativen Drucks in der Finanzindustrie in Kraft und wirkt als Katalysator für die digitale Transformation der Banken. Diese investieren derzeit Milliarden in die Digitalisierung ihrer Strukturen, Prozesse und Angebote. Eins der Hauptziele: höhere Erträge. Allerdings werden fast alle in den vergangenen Monaten neu eingeführten digitalen Services kostenlos angeboten. Die Banken müssen dringend Strategien zur Monetarisierung ihrer digitalen Angebote entwickeln, damit die Milliardenwette am Ende nicht verloren wird.

Weiterlesen... ausschließlich für Abonnenten von BI Plus. Bitte melden Sie sich an!

ZfgK 2017-20 Titel 100pix

Qualifizierte und zuverlässige Manager sind entscheidend für gute Unternehmensführung, diese Erkenntnis hat sich besonders seit der Finanzkrise nicht zuletzt bei den Aufsehern gefestigt. Im Bereich Bankenaufsicht der Europäischen Zentralbank stellt die Überwachung der Qualifikation und Zuverlässigkeit von Leitungsorganen eine Schlüsselaufgabe dar. Die Autorin geht auf das von der EZB angewendete Verfahren ein und erläutert die fünf Kriterien, die Mitglieder des Leitungsorgans erfüllen müssen, um als qualifiziert und zuverlässig erachtet zu werden.

Weiterlesen... ausschließlich für Abonnenten von BI Plus. Bitte melden Sie sich an!

bum 2017-10 TitelBank und Technik

Regtechs machen sich auf, um Finanzdienstleister und andere Unternehmen mit innovativer Technik bei den Themen Regulierung und Compliance zu unterstützen – meist jedoch noch beschränkt auf einzelne Prozesse. Einer Untersuchung der TME zufolge steht die BaFin diesen Ansätzen zwar interessiert, aber eher abwartend gegenüber. Die Regtechs ihrerseits beklagen zu geringe Zusammenarbeit mit den Regulatoren. Das wiederum lässt Banken zurückhaltend reagieren – schließlich können sie es sich nicht leisten, Prozesse zu implementieren, die nicht mit den Aufsichtsbehörden abgestimmt sind. Das Interesse und die Zukunftserwartungen für die Branche sind gleichwohl hoch. Denn ohne innovative Lösungen werden die Anforderungen in Sachen Compliance künftig vielleicht nicht mehr zu erfüllen sein.

Weiterlesen... ausschließlich für Abonnenten von BI Plus. Bitte melden Sie sich an!

BM 2017-10 Titel 100pixIT / Datenverarbeitung

Künftig müssen personenbezogene Daten physisch gelöscht werden. Das stellt die Systeme einiger Geldhäuser in Deutschland vor Probleme, denn die Kundendaten werden bislang nur inaktiv gestellt.

 

 

 

Weiterlesen... ausschließlich für Abonnenten von BI Plus. Bitte melden Sie sich an!

CRP 2017 09-10 Titel 100pixErfahrungen aus der Prüfung der Anforderungen gem. § 34d WpHG

Mit dem Gesetz zur Stärkung des Anlegerschutzes und Verbesserung der Funktionsfähigkeit des Kapitalmarkts (AnsFUG) wurde die Vorschrift des § 34d Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) i. V. m. der WpHGMaAnzV eingeführt.

 

Weiterlesen... ausschließlich für Abonnenten von BI Plus. Bitte melden Sie sich an!