Kreditgeschäft mit Privat- und Firmenkunden bleibt auf Wachstumskurs / Stärkere Nachfrage nach Vermögensberatung / Dividendenvorschlag in Höhe von vier Prozent / Ausblick 2019: Neue Angebote für Heilberufler und Aufbau einer digitalen Plattform für den Gesundheitsmarkt

DÜSSELDORF, 08.04.2019 – Die Deutsche Apotheker- und Ärztebank (apoBank) erzielte im Geschäftsjahr 2018 einen stabilen Jahresüberschuss nach Steuern in Höhe von 62,9 Mio. Euro (2017: 61,9 Mio. Euro). Auf dieser Basis wird der Vorstand der Vertreterversammlung im Juni erneut eine attraktive Dividende von vier Prozent vorschlagen.

Neugeschäft steigt um 12 Prozent auf 5,6 Mrd. Euro / Zins- und Provisionsüberschuss erhöht sich um rund 14 Prozent auf 207,6 Mio. Euro / Darlehensbestände um 9 Prozent auf 32,0 Mrd. Euro ausgeweitet / Jahresüberschuss steigt um 5 Prozent auf 48,7 Mio. Euro

MÜNCHEN, 08.04.2019 – Die Münchener Hypothekenbank eG (MünchenerHyp) hat im Neugeschäft in der Immobilienfinanzierung erneut ein Rekordergebnis erzielt. Sie steigerte im Geschäftsjahr 2018 das Zusagevolumen an neu vergebenen Hypothekendarlehen um 12 Prozent auf 5,6 Mrd. Euro.

Neugeschäft in der Immobilien- und Kommunalfinanzierung im Fusionsjahr um eine Milliarde Euro gesteigert / Zinsüberschuss steigt um 9 Prozent / Erfolgreicher Fusionsprozess schließt 2019 mit technischer Migration ab

HAMBURG/MÜNSTER, 02.04.2019 – Die DZ Hyp blickt zurück auf ein erfolgreiches Fusionsjahr 2018. In einem Umfeld niedriger Zinsen, hoher Immobiliennachfrage und einem intensiven Wettbewerb konnte die Bank die Zusammenarbeit mit ihren Kunden und Partnern ausbauen.

Volksbank legt kräftig zu / Wachstum im Kundenkreditvolumen - mit 11,7% doppelt so hoch wie bei Vergleichsbanken / Neugeschäft Firmenkundenkredite – plus 23,8% / Händlerkunden – Kartentransaktionen um 18,7% gestiegen / Bilanzsumme stieg erstmals über 3 Milliardengrenze

ORTENAU, 29.03.2019 – Die Volksbank in der Ortenau blickt auf ein ausgesprochen erfolgreiches Jahr 2018. Sie hat sich ein weiteres Mal als verlässlicher Partner ihrer mittelständischen Firmenkunden und Privatkunden präsentiert. Sowohl im Privat- wie auch im Firmenkundenbereich konnten überdurchschnittliche Steigerungen erzielt werden.

Solide Eigenkapitalausstattung und Investitionen in passgenauen Kundenservice durch „Volksbank zu Hause" festigen Marktposition

LANGEN, 27.03.2019 – Die Volksbank Dreieich eG schließt das Geschäftsjahr 2018 erfolgreich ab. „Nach einem erfolgreichen Geschäftsjahr bedanken wir uns in erster Linie bei allen Mitgliedern und Kunden für das entgegengebrachte Vertrauen. Unser besonderer Dank gilt den Mitgliedern, Kunden und Vertretern der Volksbank Eppertshausen eG. Gemeinsam konnten wir mit der Fusion im Jahr 2018 einen soliden Grundstock für künftiges Wachstum legen und unsere Marktposition weiter stärken", ist Stephan M. Schader, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Dreieich, überzeugt.

Rund 28.000 neue Mitglieder, Mitgliederbestand: 484.779 / Bilanzsumme rund 12 Mrd. Euro, Kundengeschäftsvolumen bei 23 Mrd. Euro / Jahresüberschuss auf Vorjahresniveau / Rund 9.000 Baudarlehen im Volumen von rund 1,2 Mrd. Euro vergeben / Neues aus der digitalen Welt / Kompetenzzentren an elf Standorten in Deutschland

KARLSRUHE, 27.03.2019 – 2018 konnte die BBBank die positive Mitgliederentwicklung aus den Vorjahren fortsetzen. 27.548 Menschen haben sich für eine Mitgliedschaft bei der BBBank entschieden. Die neuen Mitglieder verteilen sich auf das gesamte Bundesgebiet. Insgesamt betreut die BBBank zum Jahresende 2018 484.779 Mitglieder. Etwa die Hälfte der Mitglieder kommt aus dem öffentlichen Dienst und die andere Hälfte aus der Privatwirtschaft.

Ein Plus bei Baufinanzierungen und Kundeneinlagen

DÜSSELDORF, 26.03.2019 – Die Sparda-Bank in Düsseldorf hat ihren Wachstumskurs im Geschäftsjahr 2018 erfolgreich fortgesetzt. Das Geschäftsvolumen wuchs um 32,3 Millionen Euro auf 661,6 Millionen Euro (+ 5,1 Prozent), die Kundeneinlagen stiegen um 27 Millionen Euro auf 423,5 Millionen Euro (+ 6,8 Prozent). Und auch ihren Kreditbestand baute die Sparda-Bank um 3,9 Millionen Euro auf nahezu 234 Millionen Euro (+ 1,7 Prozent) aus. Für Angelika Peters, Regionalleiterin der Sparda-Bank in Düsseldorf, sind das „sehr erfreuliche Zahlen in für Banken nach wie vor schwierigen Zeiten".

Weitere Investitionen in Göttingen / Mehr digitale Leistungen für unsere Kunden / Starkes Baufinanzierungs- und Firmenkundengeschäft

KASSEL, 21.03.2019 – Die Volksbank Kassel Göttingen ist auf Erfolgskurs. Gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen Markus Bludau, Wolfgang Osse, Hans-Christian Reuß und Volker Stern präsentierte der Vorstandsvorsitzende Martin Schmitt auf der diesjährigen Bilanzpressekonferenz die Zahlen des Geschäftsjahrs 2018.

Neugeschäft mit Bausparverträgen und Baufinanzierungen gewachsen / Bausparbestand mit mehr als 300 Mrd. EUR auf Rekordniveau / Unternehmen treibt Digitalisierung voran

SCHWÄBISCH HALL, 19.03.2019 – Die Bausparkasse Schwäbisch Hall blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurück. Beim Bausparen verzeichnete sie ein deutliches Plus im Neugeschäft und erreichte die höchste Gesamtsumme der verwalteten Bausparverträge in der Unternehmensgeschichte.

Bilanzpressegespräch zum Geschäftsjahr 2018

MÜNCHEN, 13.03.2019 – Die bayerischen Volksbanken und Raiffeisenbanken sind auch 2018 gewachsen. Sowohl im Privat- als auch im Firmenkundensegment legten die Kreditgenossenschaften zu, wie der Genossenschaftsverband Bayern (GVB) beim Bilanzpressegespräch in München bekannt gab. Dadurch erhöhte sich die addierte Bilanzsumme der 236 Mitgliedsinstitute um 7,5 Mrd. Euro (4,7 Prozent) auf 167,6 Mrd. Euro.

FRANKFURT, 12.03.2019 – Die deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken, Sparda-Banken, PSD Banken und genossenschaftlichen Spezialinstitute haben im Jahr 2018 dank eines stabilen Zinsüberschusses und eines steigenden Provisionsüberschusses einen Gewinn vor Steuern von 6,4 Milliarden Euro erzielt. Das Geschäftsjahr war von Marktanteilsgewinnen im Kredit- und Einlagengeschäft sowie Zuwächsen im Verbundgeschäft mit den Unternehmen der genossenschaftlichen FinanzGruppe geprägt, aber auch von Investitionen in die Digitalisierung. Die Zahl der Banken verringerte sich durch Fusionen um 40 auf 875 Institute.

Erfreuliche Steigerungen im Kredit- und Einlagengeschäft / Betreutes Kundenvolumen über 10 Milliarden Euro / Stabile Ertragslage

KÖLN/BONN/RHEIN-SIEG-KREIS, 08.03.2019 – Nach ihrer Fusion im Jahr 2017 kann die Volksbank Köln Bonn eG für das abgelaufene Geschäftsjahr eine positive Bilanz ziehen. Der Vorstandsvorsitzende Jürgen Pütz und sein Vorstandskollege Bruno Hollweger dankten den Mitarbeitern für den Einsatz in einem anspruchsvollen Marktumfeld.

Bilanzsumme erneut gesteigert / Kreditgeschäft erneut gestärkt / Fusion mit Volksbank RheinAhrEifel geplant

KOBLENZ, 08.03.2019 – Die Volksbank Koblenz Mittelrhein eG hat auch 2018 wieder ein hervorragendes Ergebnis erzielt. So stieg die Bilanzsumme erneut von 745 auf 811 Mio. Euro. Die Summe aller Kundenkredite und -einlagen liegt mit einem Plus von rund 77 Mio. Euro deutlich über dem Vorjahreswert. Die Volksbank Koblenz Mittelrhein betreut rund 40.000 Kunden mit einem Kundenvolumen von 1.830 Mio. Euro. Die Vorstände Stephan Breser und Walter Müller präsentierten heute die erfolgreiche Bilanz und erläuterten die Details.

Gute operative Entwicklung – Kundengeschäft wächst / Kapitalmarktumfeld und Sonderfaktoren belasten Ergebnis / DVB Bank erzielt Fortschritte bei Risikoabbau und Verkauf von Geschäftsteilen / Wesentliche Fortschritte bei strategischer Weiterentwicklung: DZ Bank AG gibt sich ambitionierte Ertrags- und Kostenziele, DZ Hyp schließt Fusion erfolgreich ab / Harte Kernkapitalquote bleibt stabil bei 13,7 Prozent

FRANKFURT AM MAIN, 05.03.2019 – Die DZ Bank Gruppe hat im Jahr 2018 ein Ergebnis vor Steuern in Höhe von 1,37 Milliarden Euro erzielt (2017: 1,81 Milliarden Euro). Dieses Resultat basiert auf einer guten operativen Entwicklung. In den meisten Bereichen hat die DZ Bank Gruppe ihre Geschäftsvolumina gesteigert und Marktanteile hinzugewonnen. Zugleich spiegelt das Ergebnis negative Bewertungseffekte infolge der Kapitalmarktentwicklung wider. Zudem wurden weitere belastende Sonderfaktoren verarbeitet

Bilanzsumme klettert auf 6,3 Milliarden Euro / Kundengeschäftsvolumen steigt auf 8,7 Milliarden Euro / Ertragsstärkstes Jahr im internationalen Geschäft / 5,5 Prozent Dividende für Mitglieder geplant

PADERBORN, 25.02.2019 – „Im Geschäftsjahr 2018 haben wir unsere dezentrale Ausrichtung erfolgreich abgeschlossen und uns intensiv auf die Einführung des neuen Bankenkernverfahrens agree21 vorbereitet. Angesichts dieser Sonderfaktoren und des anspruchsvollen Branchenumfeldes mit dem anhaltenden Niedrigzins sind wir mit unserer Geschäftsentwicklung und dem Ergebnis zufrieden", erklärte Vorstandsvorsitzender Ansgar Käter, der zum 1. Januar 2019 die Nachfolge von Dr. Ulrich Bittihn angetreten hat, bei der Bilanzpressekonferenz am 22. Februar in Paderborn.

Ratenkreditbestand und Anzahl der Kunden legten in einem herausfordernden Wettbewerbsumfeld weiter zu / Über 400 Millionen Euro Wertschöpfung für die Genossenschaftliche FinanzGruppe erwirtschaftet / Auch für das laufende Jahr erwartet die TeamBank ein kräftiges Wachstum im Ratenkreditbestand

NÜRNBERG, 25.02.2019 – Die TeamBank AG, mit der Produktfamilie easyCredit der Experte für Liquiditätsmanagement in der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken, ist auch im Geschäftsjahr 2018 weiter nachhaltig und profitabel gewachsen. Der Ratenkreditbestand lag gemäß den vorläufigen Zahlen zum 31. Dezember 2018 bei 8,2 Milliarden Euro (+6,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr). Die Anzahl der Kunden stieg im Vorjahresvergleich um 5,2 Prozent weiter auf 877.000.

Bank erhält viele Auszeichnungen, besonders erfolgreich in der Beratungsqualität

HACHENBURG, 22.02.2019 – In der Bilanzpressekonferenz am 22. Februar 2019 berichtete der Vorstand über das abgelaufene Geschäftsjahr.

BERGISCHES LAND, 20.02.2019 – Ein erfolgreiches Jahr liegt hinter der Volksbank im Bergischen Land. Nach der Fusion im Jahr 2017 ist sie weiter gewachsen und hat ihr Engagement für die Vereine und ehrenamtlich Engagierten der Region ausgebaut. Trotz anhaltender Niedrigzinsphase und eines turbulent endenden Börsenjahres entwickelte sich das Geschäftsjahr 2018 für die Volksbank positiv, sie schloss mit einer Bilanzsumme von 2,36 Milliarden Euro ab. Ihr Eigenkapital hat die Bank erneut deutlich gestärkt.

Weiter hohe Nachfrage bei den Kundenkrediten

FREIBURG, 18.02.2019 – Die Volksbank Freiburg berichtet über ein gutes Geschäftsjahr 2018 mit erneuter hoher Nachfrage nach Krediten. Das Zinsergebnis ist wie prognostiziert aufgrund der Niedrigzinsphase weiter gesunken. Dank Wachstum bei Krediten, Baufinanzierungen sowie Provisionseinnahmen bei gleichzeitig gesunkenen Verwaltungsaufwendungen liegt das Betriebsergebnis vor Bewertung dennoch fast auf Vorjahresniveau.

Fondssparpläne sichern Neugeschäft mit Privatkunden auf hohem Niveau / Abnehmende Dynamik im Nettoabsatz mit institutionellen Anlegern / Nachhaltigkeit wird zum Erfolgsfaktor für Asset Manager

FRANKFURT, 14.02.2019 – Union Investment hat in einem sehr herausfordernden Anlagejahr mit einem Neugeschäft von 15,3 Mrd. Euro netto (2017: 25,1 Mrd. Euro) zwei Drittel des Branchenabsatzes nach gemanagter Sicht im deutschen Markt auf sich vereint.

Bilanzpressekonferenz 2019 der Volksbank in Südwestfalen eG

LÜDENSCHEID, 09.02.2019 – Mit ordentlich Rückenwind ist die Volksbank in Südwestfalen nach der Fusion der Volksbank im Märkischen Kreis und der Volksbank Siegerland in das neue Geschäftsjahr gestartet. In ihrer ersten gemeinsamen Bilanzpressekonferenz können die Volksbank-Vorstandssprecher Karl-Michael Dommes und Norbert Kaufmann auf ein Wachstum im Kundenkreditgeschäft um 6,8 Prozent auf 2,7 Milliarden Euro, ein betreutes Kundenvolumen von 6,8 Milliarden Euro, ein Wachstum der Programmkredite um 7,5 Prozent, ein Plus der bilanziellen Einlagen um 4,3 Prozent sowie auf eine gestiegene Bilanzsumme von 3,6 Milliarden Euro blicken. Dem nicht genug: Auch in unabhängigen Tests belegte das Institut wieder erste Plätze.