Positive Geschäftsergebnisse in der ersten Jahreshälfte 2017 / Zahl der Mitglieder und Girokonten gewachsen / Betriebliches Gesundheitsmanagement ausgezeichnet

MÜNCHEN, 16.08.2017 – Das erste Halbjahr 2017 verlief positiv für die Sparda-Bank München eG. So übertrifft nicht nur die Bilanzsumme mit rund 7,4 Milliarden Euro das Jahresergebnis von 2016 um 2,8 Prozent. Auch bei den Mitgliedern und im Girokontenbestand konnte die Genossenschaftsbank Zuwächse verzeichnen.

2,7 Milliarden Euro Neugeschäft in der gewerblichen Immobilienfinanzierung / Zinsüberschuss auf gutem Niveau stabil / Wachsendes Neugeschäft mit Volksbanken und Raiffeisenbanken

HAMBURG, 15.08.2017 – Die DG Hyp hat ihre positive Entwicklung im ersten Halbjahr 2017 fortgesetzt. Das gilt sowohl für das Neugeschäft in der gewerblichen Immobilienfinanzierung als auch für die Ertragslage der Bank, die sich seit einigen Jahren auf einem stabil guten Niveau bewegt. Erfreulich ist zudem, dass die steigende Intensität der Zusammenarbeit mit den Volksbanken und Raiffeisenbanken auch zu einem nennenswerten Anstieg des gemeinsamen Kreditgeschäfts geführt hat.

„Innovation und Effizienz" in Zukunft auf Geschäftsleitungsebene verankert / Matthias Brandes wird neuer Chief Digital Officer / 2017 noch zwei Millionen Euro für Digitalisierung

PADERBORN, 11.08.2017 – Die VerbundVolksbank OWL eG, die jetzt durch die Fusion der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold und der Volksbank Minden entstanden ist, rüstet sich für die Zukunft. Mit der strategischen Neuausrichtung nimmt das Institut verstärkt die technologischen Entwicklungen im Bankgeschäft in den Blick.

DÜSSELDORF, 26.07.2017 – Kaufen oder mieten? Diese zentrale Frage beantworten in Zeiten dauerhaft niedriger Zinsen immer mehr Singles, Paare oder Familien mit einem "Ja" zum Erwerb oder Neubau einer eigenen Wohnimmobilie.

Nettoabsatz im institutionellen Geschäft um 50 Prozent gestiegen / Privatkundengeschäft mit unverändert hohem Momentum / Kunden kommen aus der Mitte der Gesellschaft

FRANKFURT, 26.07.2017 – Union Investment ist weiter auf Wachstumskurs. Mit 14,0 Mrd. Euro konnte die genossenschaftliche Fondsgesellschaft in den ersten sechs Monaten den guten Nettoabsatz des Vorjahres (1. Halbjahr 2016: 10,6 Mrd. Euro) noch einmal deutlich übertreffen.

Genossenschaftliche FinanzGruppe legt konsolidierten Abschluss 2016 vor

BERLIN, 11.07.2017 – Die Genossenschaftliche FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken hat auf konsolidierter Basis im Geschäftsjahr 2016 nach internationaler Rechnungslegung (IFRS) einen Gewinn vor Steuern in Höhe von 8,3 Milliarden Euro erzielt. In ihren Konsolidierten Jahresabschluss bezieht die FinanzGruppe alle 972 Genossenschaftsbanken in Deutschland ein sowie die DZ BANK und die Verbundunternehmen wie die Bausparkasse Schwäbisch Hall, Union Investment oder die R+V Versicherung. Das kräftig wachsende Kundengeschäft prägte das Ergebnis maßgeblich, konnte die sinkenden Zinserträge allerdings nur teilweise kompensieren. Auch wenn die FinanzGruppe damit nicht an das außergewöhnlich gute Ergebnis des Vorjahres von 9,8 Milliarden Euro Gewinn vor Steuern anknüpfen konnte, präsentiert sie sich mit einem erneut erfolgreichen Geschäftsjahr dennoch als eine der ertragsstärksten Bankengruppen Europas.

WIESBADEN, 06.07.2017 – Die R+V Versicherung setzt komplett auf umweltfreundliches Papier. „Im Jahr 2020 soll der Recyclinganteil bei mindestens 80 Prozent liegen und der Rest aus nachhaltigen Quellen stammen", kündigte der R+V-Vorstandsvorsitzende Norbert Rollinger am Donnerstag bei der Veröffentlichung des neuen R+V-Nachhaltigkeitsberichts an. Noch 2012 lag der Anteil an Recyclingpapier und Papier aus nachhaltiger Forstwirtschaft (Forest Stewardship Council / FSC) zusammen unter fünf Prozent. Aktuell beträgt der Recyclinganteil 67,3 Prozent, weitere 4,5 Prozent sind mit dem FSC-Siegel zertifiziert.

Gutes DG HYP-Pfandbriefrating 2016 erneut bestätigt / Erfolgreiche Re-Auditierung „berufundfamilie" / Gesellschaftliches Engagement vertieft

HAMBURG, 30.06.2017 – Die DG HYP hat heute ihren fünften Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht. Darin dokumentiert die Bank die Auswirkungen ihrer Geschäftstätigkeit und gibt Auskunft über weiterentwickelte Maßnahmen nachhaltigen Wirtschaftens, die im Geschäftsjahr 2016 erfolgreich umgesetzt wurden. Der Bericht wurde nach den G4-Leitlinien der Global Reporting Initiative (GRI) erstellt.

MÜNCHEN, 30.06.2017 – Ein echtes „Münchner Kindl" verstärkt ab sofort den Aufsichtsrat der Münchner Bank eG: Clarissa Käfer ist von den Vertretern der 54.099 Mitglieder der ältesten Genossenschaftsbank Bayerns in der Vertreterversammlung am vergangenen Montag einstimmig in das Gremium gewählt worden.

Montgomery folgt auf Keller als Aufsichtsratsvorsitzender / Pfennig von Vertreterversammlung verabschiedet / Mitglieder erhalten vier Prozent Dividende / Jahresprognose 2017 bestätigt

DÜSSELDORF, 30.06.2017 – Die Deutsche Apotheker- und Ärztebank (apoBank) zahlt ihren Mitgliedern für das Jahr 2016 wie in den Vorjahren eine Dividende von vier Prozent. Das beschloss die Vertreterversammlung der Bank am 30. Juni 2017 in Düsseldorf und stimmte damit dem Vorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat zu. Zugleich bestätigte sie den Jahresabschluss 2016.

Hauptversammlung 2017 der Fiducia & GAD IT AG: Größtes Migrationsprojekt Deutschlands im Regelbetrieb angekommen

KARLSRUHE, 29.06.2017 – Solide Zahlen, wichtige Projekte im Plan und die richtigen Lösungen für die Zukunft des Bankgeschäfts - sehr zufrieden zeigte sich Vorstandsvorsitzender Klaus-Peter Bruns zwei Jahre nach dem Zusammenschluss heute auf der Hauptversammlung der Fiducia & GAD IT AG. Im Geschäftsjahr 2016 erwirtschaftete der IT-Dienstleister für rund 1.000 Volksbanken und Raiffeisenbanken einen Umsatz von 1.229 Millionen Euro (Vorjahr: 1.182 Mio.). Der Konzernumsatz liegt bei 1.399 Millionen Euro (Vorjahr: 1.298 Mio. Euro).

Rückblick auf das Geschäftsjahr 2016 und Ausblick in die Zukunft

ALTENHUNDEM/KREIS OLPE, 27.06.2017 – Die Volksbank Bigge-Lenne (381 Mitarbeiter, darunter 27 Azubis) hat eine Vision. Die Bank will die besten Leistungen für ihre Mitglieder, ihre Region und ihre Mitarbeiter erbringen. Zu diesem Ziel bekannte sich jetzt Vorstandssprecher Peter Kaufmann auf der Vertreterversammlung des genossenschaftlichen Kreditinstituts in Schmallenberg.

Gutes Geschäftsjahr 2016 – 100 Jahre Volksbank im Märkischen Kreis am 16. Dezember

LÜDENSCHEID/MEINERZHAGEN/SÜDLICHER MK/MARIENHEIDE, 23.06.2017 – Über den Verlauf eines guten Geschäftsjahres 2016 informierten am Donnerstagabend Vorstand und Aufsichtsrat der Volksbank im Märkischen Kreis im Rahmen der Vertreterversammlung in der Stadthalle Meinerzhagen. Mit Augenmaß bei der Anpassung des Geschäftsmodells sowie mit Kundennähe und Kompetenz in der Beratung konnte die Bank ein erneutes Wachstum erzielen. Die Mitglieder des Kreditinstituts dürfen sich auf eine Dividende in Höhe von 3 % freuen – so der Beschluss während der Versammlung.

STUTTGART, 22.06.2017 – Angesichts der stabilen Bilanz des Geschäftsjahres 2016 konnten die Vertreter der PSD Bank RheinNeckarSaar eG bei ihrer heutigen Versammlung in Stuttgart – Bad Cannstatt optimistisch in die Zukunft blicken. Die Mitglieder der Bank partizipieren am Erfolg mit bis zu 12,5 Prozent Rendite auf ihre Mitgliedsanteile.

Sparda-Bank West: Vertreterversammlung beschließt 3,95 Prozent Dividende

DÜSSELDORF, 21.06.2017 – „Die Bedürfnisse und Ansprüche unserer Mitglieder und Kunden haben sich geändert – und wir gehen den Weg mit. Wir sind präsent, online wie offline. Ob in den Filialen, am Telefon oder im Internet." Das war eine der zentralen Botschaften von Manfred Stevermann, dem Vorstandsvorsitzenden der Sparda-Bank West, auf der Vertreterversammlung der Genossenschaftsbank am 21. Juni im Düsseldorfer Hotel Maritim.

Vertreterversammlung der VR Bank eG Bergisch Gladbach votiert für den Zusammenschluss mit der Volksbank Rhein-Wupper eG

BERGISCH GLADBACH, 21.06.2017 – Der Weg zur Verschmelzung der VR Bank eG Bergisch Gladbach mit der Volksbank Rhein-Wupper eG ist frei. Nachdem die Vertreterversammlung der Volksbank Rhein-Wupper eG bereits am Montag (19. Juni) der Fusion einstimmig zugestimmt hatte, votierten auch die Vertreterinnen und Vertreter der VR Bank gestern Abend im Bergischen Löwen für den Zusammenschluss. Somit können die beiden Genossenschaftsbanken rückwirkend zum 1. Januar 2017 fusionieren.

Vorstand und Aufsichtsrat präsentieren auf Vertreterversammlung positive Jahresbilanz 2016

OBERHAUSEN-RHEINHAUSEN/PHILLIPSBURG, 20.06.2017 – Die Volksbank Bruhrain-Kraich-Hardt eG hat am 19. Juni 2017 mit Ablauf der Vertreterversammlung auch bilanztechnisch den Schlussstrich unter das positiv verlaufene Geschäftsjahr 2016 gezogen. Vorstandsvorsitzender, Andreas Hoffmann, berichtete in der Jugendstilfesthalle in Philippsburg über die positive Entwicklung der Genossenschaftsbank. Trotz Niedrigzinsphase und den stetig steigenden regulatorischen Anforderungen, konnten die Bestände aller wesentlichen Kernbereiche gehalten und teilweise sogar erhöht werden.

HAMBURG, 20.06.2017 – Im Rahmen der diesjährigen Vertreterversammlung präsentierte der Vorstandsvorsitzende Bernhard Westerhoff vor den anwesenden Mitgliedervertretern die betriebswirtschaftlichen Zahlen des Jahres 2016. Zudem ging er auf das Umfeld sowie die Rahmenbedingungen ein und gab trotz Niedrigzinspolitik und verschärfter Regulatorik einen positiven Ausblick auf das Jahr 2017.

GERA/JENA/RUDOLSTADT, 15.06.2017 – Über 200 Vertreter und Gäste konnte der Aufsichtsrats-vorsitzende Hartwig Magerhans der Volksbank Mitte eG zur Vertreterversammlung im Bürgerhaus Seulingen begrüßen. Neben der wichtigen Abstimmung zur geplanten Fusion mit der Volksbank Heiligenstadt eG und dem Beschluss zu der Dividendenausschüttung 2016 stand die Vorstellung des Jahresabschlusses mit Bilanzzahlen des vergangenen Geschäfts-jahres auf der Tagesordnung.

Erneut gutes Jahresergebnis der Volksbank / Volksbank plant keine Negativzinsen und keine Gebühren für Bargeldabhebungen eigener Kunden / Arnd Cappell-Höpken aus Drevenack als Aufsichtsrat wiedergewählt

WESEL, 14.06.2017 – „Die Volksbank hat erneut einen ordentlichen Gewinn erwirtschaftet – der Jahresüberschuss nach Steuern beträgt wie im Vorjahr 1,6 Millionen Euro. Deshalb sind wir zufrieden mit dem Jahresergebnis 2016 und zahlen eine attraktive Dividende von vier Prozent plus einen Bonus von 0,5 Prozent." Ulf Lange, Vorstandsmitglied der Volksbank Rhein-Lippe eG, hatte am Dienstag, 13. Juni 2017 erfreuliche Nachrichten zu verkünden.

Bilanzsumme, Kundeneinlagen und Kreditvolumen gestiegen

DORTMUND, 14.06.2017 – Die Bank für Kirche und Diakonie legt ihrer Generalversammlung Geschäftszahlen für 2016 vor. Neue Höchstwerte bei Bilanz, Einlagen und Krediten. Mitglieder erhalten eine Dividende von 4 Prozent.