Kunden- und Mitgliederzahl gestiegen / Kreditgeschäft bleibt auf Wachstumskurs / Stärkere Nachfrage nach Vermögensberatung / Rücklagen und Reserven weiter ausgebaut / Dividendenvorschlag in Höhe von 4 Prozent

DÜSSELDORF, 18.04.2018 – Die Deutsche Apotheker- und Ärztebank (apoBank) erzielte im Geschäftsjahr 2017 einen stabilen Jahresüberschuss nach Steuern in Höhe von 61,9 Mio. Euro (2016: 61,0 Mio. Euro). Auf dieser Basis wird der Vorstand der Vertreterversammlung auch für das Berichtsjahr eine attraktive Dividende von 4,0 % vorschlagen. Das Betriebsergebnis vor Steuern lag mit 132,8 Mio. Euro unter Vorjahr, aber deutlich höher als geplant (2016: 159,6 Mio. Euro). Hierin enthalten sind Zuführungen zu Rücklagen und Reserven, die über dem bereits hohen Niveau des Vorjahres liegen.

Neugeschäft steigt um 2,5 Prozent auf 5,1 Mrd. Euro / Zinsüberschuss erhöht sich um rund 10 Prozent auf 256,6 Mio. Euro / Darlehensbestände um 5 Prozent auf 29,2 Mrd. Euro ausgeweitet / Geschäftsguthaben überschreiten 1 Mrd. Euro, harte Kernkapitalquote steigt um 0,9 Prozentpunkte auf 23,8 Prozent

MÜNCHEN, 16.04.2018 – Die Münchener Hypothekenbank eG hat im Geschäftsjahr 2017 ein neues Rekordergebnis in der Immobilienfinanzierung erzielt. Das Neugeschäft in der Hypothekenfinanzierung sprang über die Schwelle von 5 Mrd. Euro auf insgesamt 5,1 Mrd. Euro. „Die anhaltend positive Immobilienkonjunktur kam unserem Neugeschäft erneut zugute. Wir haben damit unsere Marktposition wie geplant weiter stärken können", sagte Dr. Louis Hagen, Vorsitzender des Vorstands der MünchenerHyp.

Pressegespräch zum Geschäftsjahr 2017

MÜNCHEN, 11.04.2017 – Die genossenschaftlichen Waren- und Dienstleistungsunternehmen in Bayern haben ihren wirtschaftlichen Stellenwert für den Freistaat auch 2017 bewiesen. Die 1.067 Unternehmen mit ihren rund 18.000 Mitarbeitern erzielten vergangenes Jahr einen Gewinn von 247,8 Mio. Euro. Das gab der Genossenschaftsverband Bayern (GVB) bei einem Pressegespräch in München bekannt.

Wachstum bei Kundeneinlagen – Zuführungen von 10 Mio. Euro Eigenkapital

HANNOVER, 10.04.2018 – Die Sparda-Bank Hannover hat 2017 trotz eines schwierigen Marktumfeldes erneut ein solides Ergebnis erwirtschaftet. Die Bilanzsumme wuchs auf 4,9 Mrd. Euro. Damit konnte die Bank ihre Position als eine der größten Genossenschaftsbanken in Norddeutschland halten.

Zweitbestes Neugeschäft in der gewerblichen Immobilienfinanzierung / Stabile Ertragslage setzt sich fort / Zusammenarbeit mit Volksbanken und Raiffeisenbanken ausgebaut

HAMBURG, 10.04.2018 – Im Fahrwasser der günstigen immobilienwirtschaftlichen Rahmenbedingungen hat sich die DG Hyp im Geschäftsjahr 2017 weiterhin positiv entwickelt. „Das Geschäftsergebnis der DG Hyp des Jahres 2017 liegt spürbar über unseren Erwartungen. Nach dem Ausnahmejahr 2016 haben wir im vergangenen Jahr das zweitbeste Neugeschäftsvolumen in der Geschichte der Bank erzielt", betont Dr. Georg Reutter, Vorsitzender des Vorstands der DG Hyp.

Gelungener Start ins neue Geschäftsjahr / 2017 mit Rekord bei Baufinanzierungen und solidem Bauspar-Neugeschäft / Gute Ergebnisentwicklung

SCHWÄBISCH HALL, 10.04.2018 – Die Bausparkasse Schwäbisch Hall vermeldet dank guter Rahmenbedingungen einen gelungenen Start ins neue Jahr. Im ersten Quartal 2018 verzeichnet sie Steigerungsraten sowohl beim Bausparen als auch in der Baufinanzierung. Schon 2017 hatte sie ihre Ziele erreicht und ihre starke Marktstellung untermauert. Im Bausparen knüpfte sie dabei annähernd an den Vorjahresumsatz an, in der Baufinanzierung schloss sie auf Rekordniveau ab.

Starker Zuwachs im Kreditgeschäft mit institutionellen Kunden (plus 10,5 Prozent) / Ausbau der Beratungsdienstleistungen mit neuer Tochtergesellschaft EB Consult und neu strukturiertem nachhaltigem Asset Management / Digitaler Transformationsprozess der Evangelischen Bank geht weiter voran

KASSEL, 27.03.2018 – Die Evangelische Bank (EB) verzeichnet für 2017 einen Jahresüberschuss von 10,2 Millionen Euro (Vorjahr: 10,1 Millionen Euro). Neue Kredite zur Finanzierung von Einrichtungen aus der Gesundheits- und Sozialwirtschaft konnten in Höhe von 735,74 Millionen Euro vergeben werden.

KÖLN, 26.03.2018 – Trotz angespanntem Marktumfeld stellt die PSD Bank Köln eG ein ausgeglichenes Ergebnis vor. Der Vorstand konstatiert eine zufriedenstellende Entwicklung in allen Bereichen.

Wachstum im Kundenkreditvolumen – doppelt so hoch wie bei BWGV-Vergleichsbanken / Provisionsergebnis über 12 % gesteigert / Bester Fördermittelberater kommt aus bester Fördermittelbank in Baden-Württemberg

ORTENAU, 23.03.2018 – Die Volksbank in der Ortenau schaut auf ein ausgesprochen erfolgreiches Jahr 2017. Sie hat sich ein weiteres Mal als verlässlicher Partner ihrer mittelständischen Firmenkunden und Privatkunden präsentiert. Sowohl im Privat- wie auch im Firmenkundenbereich konnten Steigerungen erzielt werden.

„Kunden legen weiterhin zu viel Geld auf Girokonten zurück"

DÜSSELDORF, 21.03.2018 – Bei den Kunden der Sparda-Bank in Düsseldorf stand auch 2017 das Sparen wieder hoch im Kurs. Insgesamt wuchsen die Kundeneinlagen auf 396,5 Millionen Euro (+4,9 Prozent).

Generationenwechsel im Vorstand eingeleitet

STUTTGART, 20.03.2018 – Trotz der anhaltenden Niedrigzinsphase konnte sich die genossenschaftliche PSD Bank RheinNeckarSaar eG im Marktumfeld weiter behaupten. Das abgelaufene Geschäftsjahr war durch eine zufriedenstellende Ertragslage gekennzeichnet. Mit einer deutlichen Steigerung des Eigenkapitals ist die Bank für schwächere Jahre infolge der Niedrigzinsphase gut gerüstet. Aktiv wurden auch bereits Zukunftsthemen wie der anstehende Generationenwechsel im Vorstand angegangen. Mit Matthias Brändle rückt zum 01.04.2018 ein Eigengewächs der Bank in den Vorstand nach.

Digitale Transformation des genossenschaftlichen Versicherers nimmt weiter an Fahrt auf / Onlineangebote für Kunden erweitert: Abschlussstrecken, Kundenportale, Service-Apps / 2018: Jahresauftakt mit starkem Beitragswachstum und hohen Unwetterschäden / 2017: Beitrags- und Gewinnrekord erzielt, Finanzkraft gestärkt und 220 neue Stellen geschaffen

WIESBADEN, 20.03.2018 – Rekordwachstum, Rekordgewinn sowie ein erneuter Zuwachs an Kunden und versicherten Risiken: Die R+V Versicherung kann auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2017 zurückblicken, in dem sie ihren Wachstumskurs weiter fortgesetzt hat.

Positive Bilanz des Jubiläumsjahrs 2017

LANGEN, 19.03.2018 – Für die Volksbank Dreieich eG stand 2017 ganz im Zeichen des Jubiläums zum 125jährigen Bestehen der Kreditgenossenschaft. „Seit 125 Jahren stehen wir als verlässlicher Partner an der Seite unserer Mitglieder und Kunden. Für dieses Vertrauen wollen wir den Menschen vor Ort etwas zurückgeben", sagt Vorstandsvorsitzender Stephan M. Schader.

Bilanzsumme steigt um 2,3 Prozent an / Kerngeschäft Baufinanzierung wächst weiter / Basel III-Anforderungen übererfüllt; Kernkapitalquote von 15 Prozent

FRANKFURT AM MAIN/BONN, 14.03.2018 – Die PSD Bankengruppe mit ihren 14 genossenschaftlichen Instituten blickt auf ein gutes Geschäftsjahr 2017 zurück. Der Jahresüberschuss nach Steuern beläuft sich auf 46,9 Mio. Euro (2016: 44,8 Mio. Euro), die Bilanzsumme erhöhte sich gegenüber 2016 um 544 Mio. Euro auf knapp 24 Mrd. Euro. Dazu trug maßgeblich die positive Entwicklung im Bereich Baufinanzierung bei.

Gros: „Bayerns Volksbanken und Raiffeisenbanken sind kerngesund"

MÜNCHEN, 14.03.2018 – Die bayerischen Volksbanken und Raiffeisenbanken sind 2017 im Kundengeschäft deutlich gewachsen und haben Marktanteile dazugewonnen. Besonders rund lief das Kreditgeschäft mit dem Mittelstand, wie Jürgen Gros, Präsident des Genossenschaftsverbands Bayern (GVB), beim Bilanzpressegespräch in München deutlich machte. Das ausgeweitete Geschäftsvolumen führte in Kombination mit höheren Provisionserträgen und Kosteneinsparungen zu einer Ergebnisverbesserung. „Den Volksbanken und Raiffeisenbanken im Freistaat ist es 2017 gelungen, eine Antwort auf das herausfordernde Niedrigzinsumfeld zu finden", kommentierte Gros das Zahlenwerk.

FRANKFURT, 13.03.2018 – Im Geschäftsjahr 2017 haben sich die 915 Volksbanken und Raiffeisenbanken, PSD Banken, Sparda-Banken sowie genossenschaftlichen Spezialinstitute mit einem voraussichtlichen Betriebsergebnis nach Bewertung von 7,3 Milliarden Euro operativ gut behauptet.

VR Bank Niederbayern-Oberpfalz veröffentlicht das vorläufige Geschäftsergebnis und deutet eine Fortsetzung des Wachstumskurses an

REGENSBURG, 12.03.2018 – Beflügelt von der guten konjunkturellen Lage in Deutschland konnte die VR Bank Niederbayern-Oberpfalz eG im Geschäftsjahr 2017 weiter kräftig zulegen. Wie bereits in den Vorjahren wuchs die Bank erneut stärker als der Markt.

Fusion erfolgreich umgesetzt dank Engagement der Mitarbeiter / Betreutes Kundenvolumen über 10 Milliarden Euro / Jahresüberschuss beträgt 9,6 Millionen Euro

KÖLN/BONN/RHEIN-SIEG-KREIS, 08.03.2018 – Nach ihrer Fusion im Jahr 2017 präsentierte die neue Volksbank Köln Bonn eG ihre erste gemeinsame Bilanz. Der Vorstandsvorsitzende Jürgen Pütz und sein Vorstandskollege Bruno Hollweger dankten den Mitarbeitern für den enormen Einsatz. Sie bewältigten neben dem Tagesgeschäft die umfangreichen Fusionsvorbereitungen mit großem Engagement.

Die Volksbank im Bergischen Land stellt ihren vorläufigen Jahresabschluss vor

BERGISCHES LAND, 01.03.2018 – Ein gleichermaßen spannendes wie gutes Geschäftsjahr liegt hinter der Volksbank im Bergischen Land. Es war geprägt von der Fusion der Volksbank Remscheid-Solingen und der Wuppertaler Credit- und Volksbank. Trotz der damit verbundenen enormen zusätzlichen Belastung für alle Mitarbeiter war 2017 zugleich ein erneut sehr erfolgreiches Jahr, das die Bank mit einer Bilanzsumme von 2,2 Milliarden Euro abschloss.

Gutes Ergebnis dank erfolgreicher operativer Entwicklung in den meisten
Konzerngesellschaften / Integrationsarbeiten im Zuge der Fusion vorzeitig abgeschlossen / Harte Kernkapitalquote unter voller Berücksichtigung der CRR auf 13,9 Prozent gesteigert / Wolfgang Kirsch: "Wir haben ein herausforderndes Jahr erfolgreich abgeschlossen und die Stabilität und Ertragskraft unserer Allfinanzgruppe unter Beweis gestellt. UnserKundengeschäft haben wir weiter ausgebaut."

FRANKFURT AM MAIN, 27.02.2018 – Die DZ Bank Gruppe setzte im Geschäftsjahr 2017 ihre gute operative Entwicklung fort und erreichte ein Ergebnis vor Steuern von 1,81 Milliarden Euro (Vorjahr: 2,2 Milliarden Euro). Das Resultat wurde getragen von einem starken Kundengeschäft und sehr guten Ergebnissen in den meisten Konzerngesellschaften.

Ratenkreditbestand, Kundenzahl und Betriebsergebnis trotz intensivem Wettbewerbsumfeld deutlich gewachsen / Leistungsfähigkeit des Ökosystems für Liquiditätsmanagement durch erfolgreiche Geschäftsentwicklung bestätigt / Kooperation mit den Genossenschaftsbanken in Deutschland und Österreich weiter intensiviert

NÜRNBERG, 26.02.2018 – Die TeamBank AG, mit der Produktfamilie easyCredit der Experte für Liquiditätsmanagement in der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken, ist im Geschäftsjahr 2017 weiter nachhaltig und profitabel gewachsen. Der Ratenkreditbestand lag laut den vorläufigen Zahlen zum 31. Dezember 2017 bei 7,7 Milliarden Euro (+9,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr).