Kreditgeschäft

Frankfurt, 18.07.2017 (dpa-AFX) - In der Eurozone ist die Nachfrage nach Bankkrediten im Frühjahr weiter gestiegen. Der Zuwachs habe sich im zweiten Quartal bei Unternehmenskrediten sowie bei Immobilien- und Verbraucherkrediten gezeigt, teilte die Europäische Zentralbank (EZB) am Dienstag nach einer Umfrage unter Banken mit. Die stärkere Kreditnachfrage sei generell durch die extrem niedrigen Zinsen zu erklären, hieß es.

Minuszinsen

Reutlingen, 06.07.2017 (dpa) - Im Streit um mögliche Strafzinsen für Kleinsparer hat die Verbraucherzentrale (VZ) Baden-Württemberg eine Unterlassungsklage gegen die Volksbank Reutlingen eingereicht. Die Bank habe die Negativzinsen zwar wieder aus ihrem Preisaushang gestrichen, sich aber geweigert, eine Unterlassungserklärung zu unterzeichnen, teilte VZ-Finanzexperte Niels Nauhauser am Donnerstag in Stuttgart mit. Zuvor hatte das «Handelsblatt» darüber berichtet.

BVR/DZ Bank

Berlin, 04.07.2017 - Der Verwaltungsrat des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) kam am heutigen Dienstag dem Wunsch von BVR-Präsident Uwe Fröhlich nach, seinen laufenden Vertrag vorzeitig zum 31. Oktober 2017 aufzulösen. Fröhlich wird sich auch künftig in verantwortlicher Position für die Genossenschaftliche FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken einsetzen: Ab 2019 sollen er und Dr. Cornelius Riese, derzeit Finanzvorstand der DZ BANK AG, als Co-Vorsitzende des Vorstands der DZ BANK bestellt werden und gemeinsam die Führung der Bank von Wolfgang Kirsch übernehmen. Fröhlich wird zur Vorbereitung auf seine künftigen Aufgaben zum 1. November 2017 zunächst als Generalbevollmächtigter in die DZ BANK eintreten.

Genossenschaftliche FinanzGruppe

04.07.2017 - Der Aufsichtsrat der DZ BANK AG hat sich in seiner heutigen Sitzung intensiv mit der im Rahmen der Fusion vereinbarten Weiterentwicklung in Richtung eines Holdingmodells beschäftigt und nachfolgende Schritte einmütig unterstützt:

Bankenregulierung/G20-Gipfel

Frankfurt, 03.07.2017 (Reuters) - Vor dem G20-Gipfel warnen die globalen Finanzaufseher eindringlich vor Reformmüdigkeit bei der Bankenregulierung. Der Finanzstabilitätsrat (FSB) der 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer rief die Staats- und Regierungschefs dazu auf, den nach der Finanzkrise ins Auge gefassten neuen Vorschriften Geltung zu verschaffen. Sonst werde womöglich das gegenseitige Vertrauen untergraben. Dadurch könnten grenzüberschreitende Kapital- und Investitionsflüsse beeinträchtigt und letztlich das Wirtschaftwachstum gebremst werden, betonte der FSB-Vorsitzende Mark Carney in einem am Montag veröffentlichten Brief an die G20-Staatslenker. Diese treffen sich am Freitag und Samstag in Hamburg.

Zentralbank

Die Kreditvergabe im Euroraum erholt sich. Somit ist es spätestens jetzt an der Zeit, dass die Europäische Zentralbank (EZB) einen Ausstieg aus der ultralockeren Geldpolitik vornimmt, um mittelfristige Überhitzungen an den Kreditmärkten zu verhindern. Zu diesem Fazit kommt der aktuelle Konjunkturbericht des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR). Im Mai 2017 betrug das Wachstum ausgereichter Kredite an Haushalte und Unternehmen im Euroraum 2,6 beziehungsweise 2,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr und war insgesamt erneut stärker als in den Vormonaten. Damit gewinnt die Kreditdynamik allmählich an Schwung, auch wenn eine Überhitzung derzeit noch nicht erkennbar ist. „Sollte die ultralockere Geldpolitik der EZB jedoch noch lange anhalten, bestehen Risiken, dass es mittelfristig zu Übertreibungen an den Kreditmärkten kommt. Daher sollte die europäische Notenbank ihren Ausstieg aus ihrer extrem expansiven Geldpolitik noch in diesem Jahr einleiten", erklärt BVR-Vorstand Dr. Andreas Martin.

Filialen

Frankfurt/Main, 27.06.2017 (dpa) - Das vergleichsweise dichte Filialnetz der Commerzbank könnte noch engmaschiger werden. "Ich kann mir nicht vorstellen, dass man weiter wachsen kann mit einem Netz, was viel kleiner ist als 1000", sagte der Privatkundenvorstand des Instituts, Michael Mandel, bei einer Tagung der "Börsen-Zeitung" am Dienstag in Frankfurt. "Ich könnte mir eher noch vorstellen, dass wir noch 100 Filialen neu aufmachen." Derzeit hat die Commerzbank rund 1000 Filialen.

Verbraucherschutz

Bad Homburg/Stuttgart, 26.06.2017 (dpa) - Die Wettbewerbszentrale geht erneut gegen aus ihrer Sicht irreführende Werbung einer Bank vor. Für das «gebührenfreie» Girokonto der Sparda-Bank Baden-Württemberg müsse der Kunde zunächst zehn Euro zahlen, um eine Bankkarte zu bekommen und so das Konto vollumfänglich nutzen zu können, argumentierte die Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs in Bad Homburg am Montag.

Bankenrettung

Berlin, 26.06.2017 (Reuters) - Das Bundesfinanzministerium sieht keine Konsequenzen aus der Rettung zweiter italienischer Geldhäuser für den Bankenrettungsfonds in Europa. Sie wolle keinen Schluss aus diesen Einzelfällen auf den Abwicklungsfonds auf EU-Ebene ziehen, sagte Ministeriumssprecherin Friederike von Tiesenhausen am Montag in Berlin. Es sei hier nicht das europäische Recht angewendet worden, sondern nationales Insolvenzrecht. "Insofern verbieten sich da Schlussfolgerungen von diesem Fall auf das Resolutionsregime in Europa." Hauptziel der neuen Bankenregulierung sei es, den Steuerzahler zu schützen.

Wirtschaftsforschung

München, 26.06.2017 (dpa) - Die deutsche Wirtschaft setzt ihren Höhenflug fort. Der Ifo-Geschäftsklimaindex stieg im Juni weiter von 114,6 auf 115,1 Punkte und überbot damit den Rekordwert des Vormonats. Die Unternehmen beurteilten ihre Geschäftslage noch einmal deutlich besser und zeigten sich noch optimistischer für das kommende halbe Jahr, teilte das Ifo-Institut für Wirtschaftsforschung am Montag in München mit.

Aktivgeschäft

Frankfurt/Main, 26.06.2017 – Das von KfW Research geschätzte Kreditneugeschäft (der deutschen Banken und Sparkassen) mit Unternehmen und Selbstständigen hat im 1. Quartal 2017 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum überraschend stark um 3,1 % zugelegt, nachdem es bereits im Schlussquartal 2016 um 2,6 % gewachsen war. Die Chancen stehen gut, dass der Kreditmarkt den Schwung mit in den Sommer nimmt. Ein Mix aus mehreren Faktoren treibt die positive Entwicklung: Zu guter Konjunktur und der Erwartung steigender Kreditkosten gesellt sich bei gleichzeitigem Verblassen politischer Risiken in Europa nun auch eine immer höhere Investitionsneigung der Unternehmen.