1 1 1 1 1 1 1 1 1 1

Rund 28.000 neue Mitglieder, Mitgliederbestand: 484.779 / Bilanzsumme rund 12 Mrd. Euro, Kundengeschäftsvolumen bei 23 Mrd. Euro / Jahresüberschuss auf Vorjahresniveau / Rund 9.000 Baudarlehen im Volumen von rund 1,2 Mrd. Euro vergeben / Neues aus der digitalen Welt / Kompetenzzentren an elf Standorten in Deutschland

KARLSRUHE, 27.03.2019 – 2018 konnte die BBBank die positive Mitgliederentwicklung aus den Vorjahren fortsetzen. 27.548 Menschen haben sich für eine Mitgliedschaft bei der BBBank entschieden. Die neuen Mitglieder verteilen sich auf das gesamte Bundesgebiet. Insgesamt betreut die BBBank zum Jahresende 2018 484.779 Mitglieder. Etwa die Hälfte der Mitglieder kommt aus dem öffentlichen Dienst und die andere Hälfte aus der Privatwirtschaft.

Über 40 Prozent der Neumitglieder sind über Empfehlungen zur Bank gekommen. Drei Viertel der neuen Mitglieder sind jünger als 50 Jahre. Die Altersgruppe der 20- bis 29-Jährigen verzeichnet darunter wie in den Vorjahren den größten Anteil.

Bilanzsumme steigt auf rund 12 Milliarden

Die Bilanzsumme der BBBank hat sich im Jahr 2018 um über 900 Millionen Euro (+ 8,2 %) erhöht und lag zum Jahresende bei 11,761 Milliarden Euro. Der Anstieg resultiert wie in den Vorjahren aus den Zuwächsen im Kundenkredit- und Kundeneinlagengeschäft.

Das Kundenkreditgeschäft ist um 565 Millionen Euro (+ 9,2 %) auf einen Bestand von rund 6,7 Milliarden Euro gestiegen. Überwiegend handelt es dabei sich um langfristige Baudarlehen. Insgesamt hat die BBBank im Jahr 2018 rund 9.000 Baudarlehen im Gesamtvolumen von rund 1,2 Mrd. Euro vergeben. Die BBBank verkauft keine Baudarlehen an Finanzinvestoren und berechnet für diese Sicherheit keinen Zinsaufschlag.

Die Kundenkredite konnten wie immer vollständig durch die Kundeneinlagen refinanziert werden. Diese erhöhten sich 2018 um 868 Millionen Euro (+ 9,1 %) auf 10,4 Milliarden Euro.

Die BBBank betreut per Ende 2018 ein Kundengeschäftsvolumen von über 23 Milliarden Euro. Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Zuwachs von mehr als 1 Milliarde Euro bzw. + 4,8 %.

Rohertrag von Zinsumfeld beeinflusst

Der Zinsüberschuss lag im Berichtsjahr mit 162,6 Millionen Euro ca. 7 Millionen Euro unter dem Vorjahresergebnis (-4,2 Prozent). Hierbei konnten im Kundengeschäft der Zinsertrag aus dem Kreditgeschäft als auch der Zinsaufwand im Einlagengeschäft nahezu auf Vorjahresniveau gehalten werden. Aufgrund des negativen Zinsumfeldes der Europäischen Zentralbank waren zinsniveaubedingte Mindererträge bei den festverzinslichen Wertpapieren und im Interbankengeschäft zu verzeichnen.

Als Provisionsergebnis weisen wir einen um rund 2 Millionen Euro (+4,9 Prozent) über dem Vorjahr liegenden Wert von 45,7 Millionen Euro aus. Maßgeblich dafür waren das gute Wertpapiervermittlungs- und Fondsgeschäft sowie erhöhte Einnahmen aus dem Zahlungsverkehr.

Die Summe aus Zinsüberschuss und Provisionsergebnis ergibt den Rohertrag. Dieser liegt Ende 2018 bei ca. 208,3 Millionen Euro (-2,4 Prozent).

Die ordentlichen Aufwendungen (Personal- und Sachaufwand sowie Abschreibungen auf Sachanlagen) sind liegen mit etwa 172 Millionen Euro rund 4 Millionen Euro merklich unter dem Vorjahreswert (- 2,1 %). Gründe hierfür sind gesunkene Verwaltungsaufwendungen.

Unverändert sind im Risikoergebnis keine nennenswerten Auffälligkeiten festzustellen. Es liegt auf dem Vorjahresniveau. Im Investmentbanking ist die BBBank nicht tätig. Das Risikoergebnis im Kundenkreditgeschäft kann unter Berücksichtigung des starken Wachstums weiterhin als äußerst günstig bezeichnet werden.

Als Jahresüberschuss verbleibt ein Betrag von rund 15 Millionen Euro. Das Ergebnis ermöglicht wie in den Vorjahren eine Rücklagendotierung zur weiteren Stärkung des Eigenkapitals der Bank.

Digitalisierung und mobiles Banking

Etwa Zweidrittel unserer Mitglieder nutzen regelmäßig die Onlinewege der BBBank. Über 80 Prozent aller Überweisungen werden online ausgeführt. Nahezu 52 Millionen Mal haben sich die Mitglieder im Jahr 2018 über die elektronischen Kanäle in den BBBank-Anwendungen angemeldet. Rund 18 Millionen Besuche wurde auf der Homepage www.bbbank.de gezählt.

Die BBBank App für Smartphones und Tablets ist für BBBank-Kunden die persönliche Bankfiliale im Taschenformat. Sie bietet viele Möglichkeiten für ein bequemes Banking. Die Kunden können auf alle ihre Konten, auch die bei fremden Banken, zugreifen. Serviceleistungen wie Geld versenden ohne Bankdaten oder Bezahlen per Smartphone an Händlerkassen sowie z.B. den kompletten Zahlungsverkehr und Wertpapiertransaktionen wickeln die Kunden über die App ab. Über 90.000 Mitglieder nutzen die BBBank App.

Seit letztem Jahr bietet die BBBank eine bequeme und sichere Anwendung für den Online-Wunschkredit an. In wenigen Schritten können Kunden über das Smartphone oder Tablet einen Kredit ihren individuellen Wünschen entsprechend berechnen und online abschließen.

Die BBBank berät ihre Kunden in jeder Lebenslage zu allen finanziellen Themen. Dabei setzt sie auf ihren ganzheitlichen Ansatz „Beratung in Bestform", der digital unterstützt wird. Fast 100 Prozent der BBBank-Kunden waren laut den Rückmeldungen aus einer Kundenbefragung mit der Beratung zufrieden.

Ab dem zweiten Quartal 2019 bietet die BBBank ihren Kunden die Möglichkeit der Echtzeitüberweisung. Mit „Instant Payment" dauert es nur wenige Sekunden und das Geld ist beim Empfänger.

Die Chatfunktion auf der Homepage sowie die Auftritte der Bank in den sozialen Medien Facebook www.facebook.com/bbbank.de und Twitter www.twitter.com/BBBank_eG erleichtern und verbessern für die Mitglieder den direkten Kontakt zur BBBank.

Bundesweites Filialnetz

Die BBBank ist eine bundesweit tätige Genossenschaftsbank mit über 100 Filialen und SB-Filialen. Sie ist in allen Bundesländern vertreten. Mit der Präsenz in allen Landeshauptstädten untermauert die BBBank ihren Anspruch, die Bank für Beamte und den öffentlichen Dienst in ganz Deutschland zu sein. In Freiburg, Karlsruhe, Konstanz und Mannheim wurden die Filialen in größeren Einheiten gebündelt und die Standorte damit gestärkt. An bundesweit elf Standorten entstehen neue Kompetenzzentren.

Beruf und Familie

Die BBBank beschäftigt 1.491 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Teilzeitquote liegt bei fast 30 Prozent, die Ausbildungsquote bei rund 4 Prozent. Die BBBank ist seit 2011 mit dem Zertifikat audit "berufundfamilie" der gemeinnützigen Hertie Stiftung als familienfreundlicher Arbeitgeber ausgezeichnet.


Weitere Informationen:
Sandra Krismeyer
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.bbbank.de


Die BBBank überzeugt souverän mit drei ersten Plätzen in diesem Vergleich: In
München unangefochten in der Gesamtwertung und mit günstigen Konditionen
sowie einem soliden Platz 2 bei der Beratung. In Köln ist die BBBank mit ihren
Konditionen auf Platz 1 und punktet auf Platz 2 in der Gesamtwertung. In Berlin und
Hamburg ist die BBBank in allen Kategorien beständig unter den Top 5.
Die BBBank hebt sich besonders durch Beratungsleistungen hervor, die über den
Basisanforderungen liegen, etwa mit dem Hinweis auf Förderangebote oder dem
Errechnen verschiedener Finanzierungsmodelle. „Wir wissen bei der BBBank, dass
nicht nur die aktuellen Baugeld-Zinsen eine Rolle spielen, sondern dass jede
Immobilienfinanzierung individuell zugeschnitten und maßgeschneidert abgestimmt
sein muss. Deshalb stellen wir die persönlichen Bedürfnisse unserer Mitglieder und
Kunden in den Vordergrund.“, sagt Vorstandsvorsitzender Dr. Wolfgang Müller.
Im Test wurden 39 Bankhäuser mit über 400 Kundenkontakten getestet. Die Untersuchung
bewertet rund 100 Einzelkriterien in den Kategorien Service, Beratung und
Konditionen. Sie basiert auf wissenschaftlichen Grundlagen, die von der Universität
Düsseldorf entwickelt wurden.
Das Leistungsangebot, die Zufriedenheit mit Produkten, Konditionen, Service und
die Beratungsqualiät der BBBank, werden regelmäßig von unabhängigen Organisationen
wie FMH und Biallo und Verbraucherzeitschriften wie Finanztest, Ökotest,
den Magazinen Euro am Sonntag und Focus-Money, getestet. Seit Jahren belegt die
BBBank immer wieder Spitzenplätze.