1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertung 5.00 (2 Bewertungen)

BAD SAULGAU, 19.05.2018 – Ende Mai bekam mit der Siegerehrung der mittlerweile 19. Ideenwettbewerb eine Bühne. Wieder standen kreative Erlebnisse für Schulen, Schüler und Partnerunternehmen im Mittelpunkt. „Der Ideenwettbewerb ist zu einer echten Größe in der Region geworden", freut sich Klaus Remensperger, Vorstand der Volksbank Bad Saulgau bei der Siegerehrung im prall gefüllten Stadtforum Bad Sauglau.

Mit 385 teilnehmenden Schülern und knapp 360 eingereichten Ideen und Modellen konnten auch in diesem Jahr erneut Rekordzahlen vermeldet werden. In jedem Jahr werden Einladungen und Infobroschüren an die Schulen der Region und an alle Schüler, die im Vorjahr teilgenommen haben versendet. Dann liegt es an den Schülern und Lehrern, eine Idee mit Beschreibung einzureichen. Alle Einreichungen werden im Bankhaus gesammelt und für die erste Jurysitzung aufbereitet. Dort werden alle Ideen gesichtet und beurteilt.

Nur knapp 50 Ideen und 40 Modelle schaffen es eine Runde weiter. In der zweiten Jurysitzung werden die Sieger ausgewählt. Mehr als 500 Teilnehmer haben sich zur diesjährigen Preisverleihung angemeldet. Dort erhielte die Gewinner ihre Preisgelder im Wert von bis zu 160 Euro. Insgesamt werden 3.300 EUR an die Schülerinnen und Schüler ausgeschüttet. Wichtig ist, dass alle einen Preis erhalten, als Lob und Dank für ihren Aufwand und ihre Bemühungen. Deshalb gibt es für alle Teilnehmer jedes Jahr ein Anerkennungsgeschenk zum Knobeln, Rätseln oder Experimentieren.

Lange Geschichte

Vor 20 Jahren wurde der Ideenwettbewerb aus der Wiege gehoben – entstand aus einer Idee, einem Gespräch zwischen dem ehemaligen Vorstand der Volksbank Bad Saulgau Karl Lehleiter und dem damaligen Leiter des Schülerforschungszentrums Südwürttemberg Rudolf Lehn. Die Beiden hatten die Vision, dass es möglich sein müsse, Schüler dazu zu animieren, ihre Welt bewusst anzuschauen und Ideen zu entwickeln, wie Dinge besser funktionieren können.

Der Ideenwettbewerb war geboren. 19 Jahre später ist dies ein bedeutender jährlicher Wettbewerb, der in Hauptregie von der Volksbank Bad Saulgau in Zusammenarbeit mit Unternehmen der Region sowie dem Schülerforschungszentrum Südwürttemberg ausgerichtet wird. Die Schüler werden dazu eingeladen, Alltagsprobleme anzupacken, die Herausforderungen des Lebens zu reflektieren und sich gute Lösungen dafür auszudenken. Schülern von Klasse 1 bis hin zur Oberstufe wird mit diesem Wettbewerb eine Plattform für ihre Ideen geboten.

Nach den Weihnachtsferien erhalten Schulen der Region Einladungen zum Wettbewerb. Dann liegt es an den Schülern und Lehrern, ihre Ideen einzureichen. Jedes Jahr finden so erstaunliche Ideen ihren Weg in den Wettbewerb. Vom Trompetenmundstückwärmer zum Kröteneimerwechselsystem hin zu ferngesteuerten Rollatoren, beleuchteten Skihelmen oder mobilen Schlittenhochziehmaschinen. Den Ideen der Schüler ist keine Grenze gesetzt.

Eine Vorjury aus Vertretern des Schülerforschungszentrums wählt eine Vorauswahl aus den eingereichten Ideen aus. In der folgenden Hauptjurysitzung, mit Vertretern der beteiligten Unternehmen und des Schülerforschungszentrums, werden dann die Sieger der Kategorien ausgewählt. Hier diskutieren Ingenieure, Lehrer, Forscher, Personaler und Bankmitarbeiter begeistert die Ideen der Schüler. Bewertungskriterien sind: Originalität, Innovativität, technische und betriebswirtschaftliche Realisierbarkeit sowie die potentiellen Marktchancen der Idee. Gewinner ab Klasse 8 erhalten zusätzlich zum Preis einen Gutschein über einen Praktikumsplatz bei den beteiligten Unternehmen.

Ganz besondere Ideen mit Entwicklungspotenzial werden zudem vom Schülerforschungszentrum mit den Preisträgern weiterentwickelt. So sind in den vergangenen Jahren einige dieser Ideen schon bei bedeutenden großen Wettbewerben wie z.B. Jugend Forscht oder dem Artur-Fischer-Erfinderpreis prämiert worden. Auch Patente und Produktentwicklungen sind so schon entstanden.

Die Volksbank bildet diesen gesamten Wettbewerb als Auszubildendenprojekt ab. So wird jedes Jahr einem besonders engagierten Auszubildenden oder DHBW-Studenten die Projektleitung für den gesamten Wettbewerb übergeben. „Es war eine echte Herausforderung, diesen Wettbewerb über 6 Wochen hinweg als Projektleiter vollverantwortlich durchzuführen. Tolle Erfahrung, bemerkenswerter Lerneffekt", so Marcel Staiger, der verantwortliche DHBW-Student für den Ideenwettbewerb 2018.
Wir erleben jedes Jahr eine prima Zusammenarbeit mit Schulen, sehr nette Kontakte mit Lehrern, Eltern und Schülern. Jedes Jahr erhalten wir eine Vielzahl von begeisterten und beeindruckten Stimmen, die unseren Wettbewerb loben. Positive Presse während des Wettbewerbes und zur Siegerehrung, sind dabei ein positiver Nebeneffekt.

So werden mit diesem Wettbewerb nicht nur Bankkunden erreicht. Auch Nichtkunden sehen durch dieses Projekt die professionelle Seite der Volksbank. Zudem werden weitergehende Beziehungen zu den Partnerunternehmen des Wettbewerbes aufgebaut.

Im Jahr 2019 steht für die Volksbank Bad Saulgau ein Doppeljubiläum an – 20 Jahre Ideenwettbewerb und 150 Jahre Volksbank Bad Saulgau – ein ganz besonderes Jubiläumsjahr.


Weitere Informationen:
Andreas Ostermaier
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.v-bs.de