1 1 1 1 1 1 1 1 1 1

Regulierung

Brüssel, 20.02.2018 (Reuters) - Bundesfinanzminister Peter Altmaier fordert vor den nächsten Schritten bei der Bankenunion einen EU-weiten Abbau der Gefahrenposten in den Bilanzen der Geldhäuser.

"Die Risikoreduzierung ist von besonderer Bedeutung, bevor wir anfangen, politisch über die Vollendung der Bankenunion zu reden", sagte Altmaier nach einem Treffen mit seinen EU-Kollegen am Dienstag in Brüssel. Er habe bereits wiederholt klar gemacht, dass die Bundesregierung hier nicht zu Kompromissen bereit sei. Dafür seien die Unterschiede an Wackelkrediten in den Bankenbilanzen zwischen den Ländern der Europäischen Union viel zu groß. Der entsprechende Anteil an allen Darlehen in den Bilanzen der Geldhäuser reiche von bestenfalls knapp zwei Prozent bis zu maximal 47 Prozent.