1 1 1 1 1 1 1 1 1 1

CRP 2017 01-02 Titel 100pixCompliance-Kultur – Einbindung in Strategie und Führung der Bank

Derzeit existiert in Deutschland keine allgemein gültige Legaldefinition des Begriffs „Compliance". Der Begriff „Compliance" ist abgeleitet aus dem englischen „to comply with" und kann mit „etwas erfüllen", „etwas einhalten" oder auch „sich nach etwas richten" übersetzt werden. Der bundesdeutsche Gesetzgeber verlangt von Wertpapierdienstleistungsunternehmen, dass diese eine dauerhafte und wirksame Compliance-Funktion einrichten (§ 33 Abs. 1 Satz 2 Nr. 1 WpHG i. V. m. Satz 3). Mit derselben Rechtsvorschrift werden die Wertpapierdienstleistungsunternehmen verpflichtet, angemessene Grundsätze aufzustellen, Mittel vorzuhalten und Verfahren einzurichten, die sicherstellen, dass das Unternehmen und seine Mitarbeiter den Verpflichtungen des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) nachkommen. Was unter dem Begriff „Compliance" zu verstehen ist, ist in § 33 WpHG explizit nicht geregelt.

Weiterlesen... ausschließlich für Abonnenten von BI Plus. Bitte melden Sie sich an!