Drucken
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1

Sieger der 13. Victor-Auszeichnung stehen fest

MITTWEIDA, 28.10.2016 – victor, initiiert durch das Beratungsunternehmen emotion banking, zeichnet bereits zum 13. Mal Banken und Sparkassen mit dem begehrten Titel „Bank des Jahres" aus. In diesem Jahr wurde erstmals für Deutschland und Österreich jeweils eine „Bank des Jahres" gekürt. Unter zahlreichen Teilnehmern ging in Deutschland das bereits mehrfach ausgezeichnete Institut, die Volksbank Mittweida, als Sieger hervor. In Österreich wurde das Bankhaus Spängler als „Bank des Jahres" prämiert. 

victor ist eine 360 Grad-Analyse für Unternehmen der Finanzwelt im deutschsprachigen Raum. Auf Basis einer umfassenden Kunden-, Mitarbeiter- und Führungskräftebefragung werden der erreichte Bewertungsstand sowie wesentliche Impulse für das Wachstum einer Bank identifiziert und effizient umgesetzt.

Volksbank Mittweida eG mit einer klaren strategischen Ausrichtung und starker Teamleistung ganz vorn

Die Volksbank Mittweida eG nutzt die victor-Analyse seit 2008 und wurde in der Vergangenheit bereits in diversen Detailkategorien ausgezeichnet. 2016 überzeugt die Volksbank Mittweida bei victor in allen Bereichen (Strategie, Führung, Kunde, Unternehmenskultur, Mitarbeiter) und hebt sich vor allem durch eine klare und strategische Ausrichtung und ein starkes Bekenntnis zur Mannschaftsleistung von den restlichen Nutzern der victor-Analyse ab.

Eine innovative Qualitätsbank auf Wachstumskurs

Der Vorstandsvorsitzende Leonhard Zintl über die Auszeichnung: „Bank des Jahres zu sein, macht uns besonders stolz. Die Anerkennung gibt uns in einem schwierigen Umfeld Rückenwind und bestärkt unseren Weg." Die Volksbank Mittweida differenziert sich durch eine hohe Beratungskompetenz in Verbindung mit einer schnellen, reibungslosen  Geschäftsabwicklung auf allen modernen Zugangswegen. Die Bank ist nicht nur vor Ort persönlich für ihre über 36.000 Kunden da, sondern auch mit einem breiten Onlineangebot aufgestellt und verbindet so das traditionelle Bankgeschäft mit den neuen innovativen Möglichkeiten.

Dr. Christian Rauscher, Initiator des Wettbewerbs, hebt hervor, dass „die Vision der Bank ganz klar in den Köpfen der Mitarbeiter und Führungskräften verankert ist. Sage und schreibe 82,2% der Mitarbeiter und nahezu 100% der  Führungskräfte antworten auf die Frage „Ich kenne die Vision unserer Bank" mit „trifft vollständig zu". Mitarbeiter und Führungskräfte kennen aber nicht nur die Vision, sondern sie ist auch tiefgehend in ihnen verankert, man identifiziert sich damit und handelt auch danach."

Im Unternehmen wird besonders auf die Vereinbarkeit von Familie und Erziehung Wert gelegt, persönliche berufliche Weiterentwicklung gefördert, mit dem Ergebnis, dass sich die Mitarbeiter mit ihren Arbeitsinhalten voll identifizieren und das Gefühl haben, einen wichtigen Anteil für den Erfolg der Bank beizusteuern.

Preisverleihung

Die feierliche Übergabe der victor Auszeichnung „Bank des Jahres Deutschland"  and am Montag, den 17.10.2016, im Best Western Hotel am Schlosspark in Lichtenwalde statt.

20161028 VB Mittweida Bank des Jahres 500pix

Dr. Christian Rauscher übergibt die Auszeichnung an den Bankvorstand Michael Schlagenhaufer (links) und Leonhard Zintl (rechts)


Weitere Informationen:
Sabrina Vogel
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.vb-mittweida.de


Fotos: Volksbank Mittweida eG