1 1 1 1 1 1 1 1 1 1

Engagement gilt unter anderem der Dauerausstellung im neuen Nationalparkzentrum

SEEBACH/OFFENBURG, 28.01.2020 – Die Volksbank in der Ortenau ist offizieller Partner des Nationalparks Schwarzwald: Nach der Vertragsunterzeichnung, die bereits Ende 2019 vonstattenging, wurde beim ersten Partnerschaftsbesuch am Nationalparkzentrum Ruhestein die generelle Vereinbarung jetzt bekräftigt und im Detail besprochen.

Es ist schön, dass Einrichtungen und Unternehmen aus der Region, wie die Volksbank in der Ortenau, so großes Interesse am Nationalpark haben. Das ist eine echte Bestätigung für das Schutzgebiet und unsere Arbeit", sagte Wolfgang Schlund, Leiter des Nationalparks Schwarzwald.

Bei den Partnerschaften, die der Nationalpark eingeht, spielen Nachhaltigkeit und das Übereinstimmen in der Zielsetzung der jeweiligen Arbeit eine große Rolle. „Unter Nachhaltigkeit verstehen wir ein Verhalten, bei dem wir unsere Geschäftspolitik in allen Bereichen nach ökonomischen, ökologischen sowie sozialen und ethischen Aspekten ausrichten. In der Konkretisierung von Nachhaltigkeit orientieren wir uns an den Social Development Goals (SDGs)", erläuterte Markus Dauber, Vorstandsvorsitzender Volksbank in der Ortenau, beim gemeinsamen Treffen. „Unsere neue Partnerschaft mit dem Nationalpark passt somit genau in unsere Strategie und Philosophie".

Die Volksbank in der Ortenau hatte bereits im Frühjahr 2019 Kontakt mit dem Nationalpark Schwarzwald aufgenommen, um im Rahmen ihres Engagements für die Region auch den Nationalpark einzubinden. Unter anderem soll die Dauerausstellung im neuen Nationalparkzentrum unterstützt werden. „Als Genossenschaftsbank ist die Volksbank eine Gemeinschaftseinrichtung und lokal fest verankert. Unsere Mitglieder leben alle hier. Für sie arbeiten wir. Daher ist uns auch das Engagement für die Region als Ganzes sehr wichtig", sagte Markus Dauber.

„Auch ein großer Teil unserer Arbeit ist eng mit der Region verknüpft – der Nationalpark ist sowohl für die Natur, als auch für die Menschen da. Natürlich hoffen wir, dass wir möglichst viele Besucherinnen und Besucher mit unseren Angeboten erreichen und bewirken können, dass immer mehr Menschen den Naturschutz im Nationalpark und auch außerhalb zu ihrem eigenen Anliegen machen. Das Engagement der Volksbank in der Ortenau für die Ausstellung ist eine wertvolle Unterstützung dieser Bemühungen", so Wolfgang Schlund.

Hintergrund:

Im Rahmen seines Auftrags, die regionale Entwicklung zu unterstützen, geht der Nationalpark Schwarzwald auch Partnerschaften mit Unternehmen aus seinem Umfeld ein. Voraussetzung ist, dass die Firmen den Nationalpark und seine Ziele befürworten und sich auch selbst um eine umweltfreundliche Betriebsführung bemühen. Gleichzeitig können die Partnerschaften dazu beitragen, die Nationalparkidee weiter in das Umland zu tragen.

Die Volksbank in der Ortenau ist bereits der dritte Partner des Nationalparks Schwarzwald aus dem Bereich Wirtschaft. Das Partnerschaftsangebot gilt aber nicht nur für Wirtschaftsunternehmen: Beherbergungsbetriebe können mit dem Nationalpark eine Partnerschaft eingehen, wenn sie die vorgegebenen Kriterien erfüllen. Auch Bildungspartnerschaften mit Schulen und Kindergärten und gesellschaftliche Partnerschaften sind ein wichtiger Bestandteil der Arbeit der Nationalparkverwaltung. Und natürlich schließt der Schwarzwald mit anderen Nationalparks weltweit Partnerschaften, um sich auszutauschen. Weitere Informationen zu den unterschiedlichen Partnerschaften auf der Webseite des Nationalparks unter: https://www.nationalpark-schwarzwald.de/de/mitmachen/partnerschaften

20200128 VB Ortenau Nationalpark 500pix

Partnerschaftstreffen im Nationalpark Schwarzwald, von links: Markus Dauber (Vorstandsvorsitzender Volksbank in der Ortenau), Dr. Wolfgang Schlund (Leiter des Nationalpark Schwarzwald)


Weitere Informationen:

Sandra Wörner
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.volksbank-ortenau.de


Foto: © Nationalpark Schwarzwald