1 1 1 1 1 1 1 1 1 1

IT Banken & VersicherungenTäter werden beim Zahlungskartenbetrug immer raffinierter

964 deutsche Geldautomaten fielen im vergangenen Jahr Manipulationen zum Opfer, 2008 waren es noch 809, also 20 % weniger. Und die Täter werden immer dreister: Nicht nur am Geldautomat, bereits über den Türöffner zum Bankfoyer greifen die Betrüger Daten über die Magnetstreifenkarte ab, Minikameras in Rauchmelderattrappen oder am Geldautomaten zeichnen die PIN-Eingabe der Kunden auf, aufgesetzte Tastaturen speichern die eingetippten Geheimzahlen. Gerade der Magnetstreifen stellt hinsichtlich der gängigen Betrugsfälle ein besonders hohes Risiko dar.

Weiterlesen... ausschließlich für Abonnenten von BI Plus. Bitte melden Sie sich an!