Drucken
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1

Volksbank Ulm-Biberach eG erhielt 1. Preis beim Corporate Health Award Mittelstand/Finanzen

ULM/FRANKFURT AM MAIN, 06.12.2019 – Für ihr vorbildliches betriebliches Gesundheitsmanagement erhielt die Volksbank Ulm-Biberach den Corporate Health Award 2019. Die Preisverleihung fand letzte Woche in Frankfurt statt. Bei der gemeinsamen Initiative von EuPD Research Sustainable Management, Handelsblatt und der ias-Gruppe wurde die Bank mit dem ersten Preis in der Kategorie Finanzen Mittelstand ausgezeichnet.

Bei der feierlichen Verleihung des Corporate Health Awards 2019 in Frankfurt gab es viel Applaus für die Volksbank Ulm-Biberach eG. Das Unternehmen belegte in der Kategorie Finanzen Mittelstand den ersten Platz. Steffen Klink, Leitung Corporate Health Award l Initiative l Akademie und Director Social Sustainability der EuPD Research, kommentierte: „Wir gratulieren allen Gewinnern des diesjährigen Corporate Health Awards und freuen uns mit dem Branchensieger, der Volksbank Ulm-Biberach eG. Diese punktet sowohl mit dem Fokus auf Mitarbeiterzufriedenheit als auch einer Vielzahl an nicht alltäglichen Events und Aktionen im Rahmen eines nachhaltigen Corporate Health Managements".

„Gesundheit, Lebensqualität und Leistungsfähigkeit kann man nicht verordnen, die gibt es auch nicht auf Rezept. Wir haben uns 2012 ganz bewusst für ein aktives Gesundheitsmanagement entschieden. Mit Angeboten rund um die Themen Bewegung, Ernährung und Life Balance – für mehr Lebensqualität am Arbeitsplatz", so Stefan Hell, Mitglied des Vorstandes der Volksbank Ulm-Biberach eG. „Diese Auszeichnung ist eine große Ehre für uns, denn sie ist ein sichtbares Zeichen unserer Anstrengungen, in unserem Unternehmen ein Umfeld zu schaffen, in dem unsere Mitarbeiter gerne und gesund arbeiten können".

Ausgezeichnetes betriebliches Gesundheitsmanagement

Das Angebotsspektrum im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) bei der Volksbank reicht dabei von speziellen Kochkursen, über Ernährungsberatungen, Ergonomieschulungen und Sportkursen bis hin zu Angeboten für die seelische und geistige Gesundheit (z. B. Resilienz Training oder die psychologische Sprechstunde in Kooperation mit regionalen Fachzentren). Außerdem haben die Mitarbeiter der Bank die Möglichkeit, an Vorsorgeuntersuchungen während der Arbeitszeit teilzunehmen. Mit den regelmäßig durchgeführten Gesundheitsbefragungen legt die Genossenschaftsbank die Basis für eine passgenaue Angebotspalette. So profitieren die Mitarbeiter von umfassenden, genau auf ihre Bedarfe abgestimmten betrieblichen Gesundheitsleistungen. Einen weiteren wichtigen Baustein im BGM der Volksbank bildet die mittlerweile zweite Auflage ihrer Gesundheitsbroschüre. Darin finden sich alle gesundheitsbezogenen Informationen rund um die Bank, viele Tipps, Hinweise auf Experten, Ärzte und Therapeuten in der Nähe sowie Telefonnummern und innerbetriebliche Ansprechpartner, die allen jederzeit auch digital zur Verfügung stehen.

„Gesunde Mitarbeiter sind der wichtigste Erfolgsfaktor im Wettbewerb. Die Mitarbeiter dürfen nicht vernachlässigt werden, denn betriebliche Gesundheitsleistungen werden auch von Mitarbeiterseite immer stärker als ein Zeichen der Wertschätzung eingefordert", so Hell. Auch in Zukunft steht die Gesundheit der Mitarbeiter im Fokus. „Dafür investieren wir weiterhin konsequent in den Ausbau unseres Gesundheitsmanagements", machte das Vorstandsmitglied deutlich. „Schließlich braucht ein gesundes Unternehmen gesunde Menschen".

Der Corporate Health Award

Die fachliche Expertise der Corporate Health Initiative resultiert aus über 15 Jahren Erfahrung aus dem von EuPD Research und Handelsblatt initiierten Corporate Health Award. Dieser Award ist die renommierteste Auszeichnung in Deutschland für exzellentes Corporate Health Management. Seit 2009 wurden anhand des zugrundeliegenden Qualitätsmodells mehr als 4.500 Organisationen bei der Evaluation und Optimierung ihres Corporate Health Managements begleitet. Das Mitgliedernetzwerk der Corporate Health Initiative richtet sich an Arbeitgeber, die erkannt haben, dass die Gesundheit der eigenen Mitarbeitenden ihr wertvollstes Potential ist. 2019 wurden neben den 14 Gewinnern in der Kategorie „Großkonzern" und drei Gewinnern im Bereich „Mittelstand" weitere zehn Sonderpreise für herausragende Leistungen vergeben. Das Ziel des vorausgehenden umfangreichen Evaluationsprozesses ist es, vor allem in den Führungspositionen der deutschen Wirtschaft die Einsicht in die Notwendigkeit von Investitionen in betriebliche Gesundheitssysteme zu stärken und vor dem Hintergrund des demographischen Wandels die Wettbewerbsfähigkeit durch gezieltes Corporate Health Management sicherzustellen. Die Zahl der Bewerber um den Award, die sich in einem anspruchsvollen wissenschaftlichen Auswahlprozess dem Branchenvergleich gestellt haben, hat sich zum Vorjahr von 270 auf 347 Organisationen erhöht.

20191206 VB Ulm Biberach Corporate Health Award Preisverleihung 500pix

v. l. n. r.: Michael Vogel (Leiter Personal der Volksbank Ulm-Biberach eG), Cornelia Gärtner (Laudatorin des Abends und Leiterin Kreisverband Region Frankfurt Main des BVMW) und Stefan Hell (Mitglied des Vorstandes der Volksbank Ulm-Biberach eG) bei der Preisverleihung.


Weitere Informationen:
Kathleen Parthey
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.volksbank-ulm-biberach.de


Foto: © www.corporate-health-award.de