1 1 1 1 1 1 1 1 1 1

Gründung der Schülergenossenschaft am Hans-Furler-Gymnasium jetzt abgeschlossen

OFFENBURG/OBERKIRCH, 14.11.2019 – Mehr als 22 Millionen Menschen in Deutschland sind Mitglied einer Genossenschaft und damit überzeugt von der Idee, gemeinsam Großes zu schaffen. Auch die Schüler des Hans-Furler-Gymnasiums haben jetzt die Möglichkeit, sich in dieser Form des wirtschaftlichen Handelns zu engagieren. Denn mit der Volksbank in der Ortenau, als begleitende Partnergenossenschaft, wurde die Gründung der Schülergenossenschaft „HFGreen eSG" mit der Eintragung im Schülergenossenschaftsregister des Baden-Württembergischen Genossenschaftsverbandes nunmehr abgeschlossen.

Die Gründungsversammlung der Schülergenossenschaft mit 30 anwesenden Interessenten fand am 4. Juni 2019 statt. Neben der Festlegung der Statuten wurden im Rahmen der Versammlung auch die Vorstands- und Aufsichtsratsmitglieder gewählt. Gemäß Beschluss der Gründungsversammlung gehören dem Aufsichtsrat sechs Mitglieder an und der Vorstand besteht aus fünf Personen.

In seiner gutachterlichen Äußerung bestätigt der Baden-Württembergische Genossenschaftsverband der neuen Schülergenossenschaft neben dem ordnungsgemäßen Gründungsprozess auch einwandfreie wirtschaftliche Verhältnisse. Nach diesem positiven Votum und der Eintragung im Schülergenossenschaftsregister steht einem erfolgreichen Start nichts mehr im Weg.

Die neu gegründete Schülerfirma bietet den Schülern ökologische Materialien (z.B. Hefte, Stifte etc.) für den Schulbedarf an. Mit diesem Angebot soll einerseits dem Umweltgedanken Rechnung getragen werden, sowie Schülern und Eltern zu Beginn eines Schuljahres unnötige „Rennereien" erspart werden, denn das „Starterpaket" an benötigten Materialien kann direkt in der Schule erworben werden. Auch der Nachkauf ist jederzeit möglich.

Diese nachhaltige Idee erweitert nicht nur den Handlungsspielraum der jungen Menschen, sondern fördert auch ihre Teamfähigkeit und das Verantwortungsgefühl - denn als Mitglieder der Genossenschaft agieren die Schüler selbst als Vorstand, Aufsichtsrat, Buchhalter und Experten für Marketing und Verkauf. „Mit der Entscheidung für die Organisationsform der eingetragenen Schülergenossenschaft setzen die Schüler auch ein klares Signal zum Umgang miteinander. Denn Genossenschaft bedeutet auch Partnerschaft, Solidarität und Selbstbestimmung", zeigte sich Paul Moll als Ansprechpartner der Volksbank in der Ortenau bei Übergabe der Eintragungsurkunde erfreut.

Neben der tatkräftigen Unterstützung, insbesondere durch Auszubildende der Bank, fördert die Volksbank das Projekt zudem auch finanziell. „Als Genossenschaftsbank mit einer über 150-jährigen Tradition unterstützen wir euch sehr gerne, wünschen euch viel Erfolg und heißen euch willkommen in der genossenschaftlichen Familie", gratulierte Moll den bereits aktiv handelnden Gremiumsmitgliedern der Schülergenossenschaft.

20191114 VB Ortenau Schuelergenossenschaft 500pix

v.l.: Paul Moll (Personalabteilung) und Marco Panter (Leiter Teilmarkt Oberkirch) von der Volksbank in der Ortenau mit Mitgliedern der HFGreen eSG bei der Gründung der Schülergenossenschaft


Weitere Informationen:

Andrea Martin
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.volksbank-ortenau.de


Foto: © Volksbank in der Ortenau eG