Jahrestag
Einflussreicher Genossenschaftspionier wurde vor 212 Jahren in Delitzsch geboren
Delitzsch | 28.08.2020 | Deutsche Hermann-Schulze-Delitzsch-Gesellschaft e.V.

Vor 212 Jahren, am 29. August 1808, erblickte Hermann Schulze als erster Sohn des damaligen Bürgermeisters Justizrat August Wilhelm Schulze in Delitzsch das Licht der Welt.

Zunächst als Jurist, später als Politiker gründete er um die Mitte des 19. Jahrhunderts erste Genossenschaften in Delitzsch und regte die Bildung weiterer an. Ein Meilenstein seiner Tätigkeit ist die Vorbereitung eines ersten Genossenschaftsgesetzes in Preußen 1867, das in vielen Novellierungen bis heute gültig ist.

Somit gehört er neben Friedrich Wilhelm Raiffeisen zu den wichtigsten Wegbereitern der Genossenschaftsidee. Als Parlamentarier nannte er sich später sogar nach seiner Geburtsstadt und seinem Wahlkreis Schulze-Delitzsch.

Die Genossenschaftsidee trat im 19. Jahrhundert einen weltweiten Siegeszug an. Seit 2016 steht sie auf der internationalen UNESCO-Liste des immateriellen Kulturerbes.

Weitere Informationen
Dr. Thomas Keiderling

Cookie Hinweis
Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite unverzichtbar sind, Cookies, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken genutzt werden sowie Cookies, die durch Inhalte von Drittanbietern gesetzt werden (Twitter). Sie können jederzeit in den Datenschutzhinweisen der Verarbeitung und Nutzung von Cookies widersprechen oder diese anpassen. Weitere Informationen