Branche

AUS DER BRANCHE
Arbeitsbedingungen

Mit kostenlosen Sandwiches und Freibier am Feierabend locken Geldhäuser in London ihre Mitarbeiter zurück in die Büros. Speziell Händler sollen möglichst bald wieder in die City zurückkehren, auch weil interne Kontrolleure sie so besser beaufsichtigen können. Seit Mitte März arbeiten Banker auf der ganzen Welt wegen der Corona-Pandemie vom Küchentisch aus.

Aufstockung ihres Anleihenprogramms

Die Europäische Zentralbank sieht sich trotz konjunktureller Erholung weiter als Krisenhelfer gefordert und nährt Spekulationen über eine Aufstockung ihres Anleihenprogramms. „Was uns angeht, sind wir darauf festgelegt, den notwendigen geldpolitischen Stimulus zu liefern“, erklärte EZB-Chefvolkswirt Philip Lane am Dienstag in einem Blog-Eintrag.

Cum-Ex-Verfahren

Die Polizei durchsucht seit Dienstagmorgen im Zusammenhang mit sogenannten Cum-Ex-Verfahren Büros des Bankenverbands in Berlin und Frankfurt. Das sagte ein Verbandssprecher auf Anfrage am Dienstagvormittag. Zuvor hatten «Süddeutsche Zeitung», NDR und WDR darüber berichtet. «Die Ermittlungen richten sich nicht gegen den Bankenverband», betonte der Sprecher.

Ifo-Umfrage

Von Online-Konferenzen bis Homeoffice: Die Corona-Pandemie sorgt einer Umfrage zufolge für einen Digitalisierungsschub in der deutschen Wirtschaft. 55 Prozent haben im Laufe der Krise den digitalen Wandel vorangetrieben, geht aus einer am Montag veröffentlichten Umfrage des Ifo-Instituts im Auftrag des Dienstleisters Randstad unter 800 Personalleitern hervor.

Staatsanleihenkäufe

Die Bundesbank sieht die Vorgaben des Bundesverfassungsgerichts zu den Staatsanleihenkäufen der Europäischen Zentralbank (EZB) als erfüllt an. «Die Deutsche Bundesbank wird sich deshalb weiterhin an Ankäufen im Rahmen des PSPP beteiligen», teilte die Notenbank am Montag in Frankfurt auf Anfrage mit.

Personalentscheidung

Gegen den Widerstand des Großaktionärs Cerberus ist der frühere LBBW-Chef Hans-Jörg Vetter zum neuen Aufsichtsratschef der Commerzbank gewählt worden. Der 67-Jährige soll den Posten in den nächsten Tagen übernehmen, wie die Commerzbank am Montag mitteilte.

Regelwerk

Die Deutsche Bank hat sich ein Regelwerk für nachhaltige Finanzierungen und Finanzprodukte gegeben. Es sei eine Voraussetzung dafür, «dass wir auf diesem Gebiet eine Vorreiterrolle in der Finanzbranche übernehmen können. Für unsere Kunden schaffen wir damit die nötige Klarheit und Orientierung», sagte Vorstandschef Christian Sewing am Freitag in Frankfurt.

Einschätzung

Das Ifo-Institut schaut nicht mehr ganz so düster auf die deutsche Konjunktur. Das Bruttoinlandsprodukt werde in diesem Jahr wegen der Corona-Krise voraussichtlich um 5,1 Prozent einbrechen, sagte Ifo-Konjunkturchef Timo Wollmershäuser dem „Spiegel“ laut Vorabbericht vom Freitag. Noch vor wenigen Wochen hat das Institut vorhergesagt, dass die Wirtschaftsleistung um 6,7 Prozent einbrechen werde.

Lagarde

Die Europäische Zentralbank will der von der Corona-Krise gebeutelten Wirtschaft auch im kommenden Jahr unter die Arme greifen. „Wir sollten davon ausgehen, dass die Unterstützung nach 2020 anhält“, sagte EZB-Chefin Christine Lagarde in einem am Freitag veröffentlichten Interview der französischen Zeitschrift „Le Courrier Cauchois“.

Ifo-Umfrage

Die Zahl der Firmen mit Corona-bedingter Kurzarbeit sinkt allmählich. Wie aus einer am Donnerstag veröffentlichten Umfrage des Münchner Ifo-Instituts hervorgeht, lief im Juli der Betrieb bei noch 42 Prozent der Unternehmen in Deutschland mit Kurzarbeit. Im Juni waren es noch 46 Prozent und im Mai 53 Prozent.

Cookie Hinweis
Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite unverzichtbar sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken genutzt werden. Sie können jederzeit in den Datenschutzhinweisen der Verarbeitung und Nutzung von Cookies widersprechen oder diese anpassen. Weitere Informationen